A5 / Buchreihe des labor visuell

in ,

»Viele Schätze der deutschen und internationalen Grafikdesign-Geschichte liegen oftmals unbeachtet in Archiven und warten auf eine Würdigung [...]«
Die Buchreihe A5 ist eine Kooperation des labor visuell vom Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf und Lars Müller Publishers.

A5 soll als eine Art wachsendes Archiv des Grafikdesigns verstanden werden. In zahlreichen Abbildungen, Experten-Essays, zeitgenössischen Originaltexten und Interviews stellen die Bände jeweils herausragende Persönlichkeiten und wichtige Themen aus der Geschichte des internationalen Grafikdesigns vor. So soll jede Ausgabe im namensgebenden Format Din A5 ein kleines, 120- bis 200-seitiges Handbuch sein, welches die wichtigsten Aspekte des jeweiligen Themas bzw. Designers vermittelt und redaktionell aufbereitet.
Jeder der Bände ist zweisprachig, also mit Texten in deutscher und englischer Sprache versehen. Ein kleiner Bonus für alle Sammler: die Innenseite des aufgefalteten Schutzumschlags kann als Plakat verwendet werden. Dieses ist mit Motiven aus dem jeweiligen Buch bestückt. 

Bislang erschienen sind drei Bände der Reihe A5: 

A5/01: Hans Hillmann – Das visuelle Werk
Der 1925 geborene Grafiker Hans Hillmann zählt heute zu den einflussreichsten Gestaltern Deutschlands. Mit seinen zahlreichen Arbeiten in den Bereichen Plakat und Illustration prägte er die Geschichte des Grafik Designs entscheidend mit. 
»Hans Hillmann (*1925) studierte unter Hans Leistikow an der Werkakademie in Kassel. Noch während seines Studiums begann er, Filmplakate zu entwerfen. Bis 1974 entstanden über 150 Filmplakate für den Verleih Neue Filmkunst, für die er internationale Auszeichnungen erhielt, darunter den Grand-Prix-Toulouse-Lautrec. 1961 wurde er auf eine Professur in Kassel berufen und prägte die berühmte Kasseler Plakatschule entscheidend mit. Als Illustrator arbeitete er für die Kultzeitschrift ›twen‹, später für das ›Frankfurter Allgemeine Magazin‹. Er illustrierte zahlreiche Bücher, darunter auch seine Version des Hammett-Krimi ›Fliegenpapier‹, 1982. Hans Hillmann lebt in Frankfurt am Main.«
Der Band A5/01 versteht sich als die erste deutschsprachige Monografie Hillmanns. Neben bekannten und oft publizierten Arbeiten findet der Leser zudem viel Vergessenes bzw. Unbekanntes aus dem Archiv des Gestalters. 





A5/01 
Hans Hillmann – Das visuelle Werk

Verlag: Lars Müller Publishers
Herausgeber: Jens Müller, labor visuell am Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf
Umfang: 128 Seiten
Specials:  Softcover mit Poster als Schutzumschlag

hier bestellen / buy here

A5/02: Philips-Twen – Der tonangebende Realismus
Dieser Band der Reihe A5 widmet sich einer Schallplattenserie, welche zwischen 1961 und 1968 von der Zeitschrift Twen zusammen mit den Plattenlabel Philips veröffentlicht wurde. Zu jedem Heft gab es eine Platte mit Jazz, Klassik, Hörspielen, Weltmusik oder Pop zu erwerben. 
Wie schon bei ›twen‹ fungierte bei der Gestaltung der rund 70 Schallplattencover Willy Fleckhaus als Art Director. Dabei gestaltete er nicht nur selbst, sondern bediente sich auch bei Arbeiten der modernen Kunst und Grafik.

Im Band A5 Philips-Twen sind alle Cover dieser einmaligen LP-Reihe zu sehen. Laut labor visuell setzt deren Gestaltung bis heute Maßstäbe. Dieser Aussage kann man nur zustimmen.





A5/02
Philips-Twen – Der tonangebende Realismus

Verlag: Lars Müller Publishers
Herausgeber: Jens Müller, labor visuell am Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf
Umfang: 96 Seiten
Specials:  Softcover mit Poster als Schutzumschlag

hier bestellen / buy here

A5/03: Celestino Piatti+dtv – Die Einheit des Programms
In gelb präsentiert sich der dritte Band der Reihe A5. Wie der Titel verrät, beschäftigt sich diese Ausgabe mit dem Gestalter Celestino Piatti (1922–2007), welcher lange Jahre für den dtv-Verlag illustrierte und das Erscheinungsbild entscheidend prägte. 
»1961 schlossen sich elf deutsche Verlage zusammen, um ihre Bücher unter dem Namen Deutscher Taschenbuch Verlag auch als Taschenbücher auf den Markt zu bringen. Man entschied sich mit nur einem Grafiker exklusiv zusammenzuarbeiten, der das Erscheinungsbild sowie alle zukünftigen Buchumschläge des neugegründeten Verlages gestalten sollte. Ein bis heute einmaliger Auftrag, der an den Schweizer Gestalter Celestino Piatti (1922–2007) ging. Über 30 Jahre verlieh Piatti dem Verlag sein Gesicht und schuf das bis heute unvergessene Erscheinungsbild der weißen Taschenbücher mit der rechtsbündigen Akzidenz Grotesk. Mit über 6300 Buchumschlägen, die in einer Gesamtauflage von über 200 Millionen Exemplaren verkauft wurden, wurde er zum produktivsten Buchgestalter aller Zeiten.« 
Dieser Band zeigt nicht nur zahlreiche herausragende Buchumschläge, die die gestalterische Vielfalt Piattis aufzeigen, sondern wird ergänzt durch zum Teil unveröffentlichte Entwürfe aus dem Archiv des dtv.






A5/03 
Celestino Piatti+dtv – Die Einheit des Programms

Verlag: Lars Müller Publishers
Herausgeber: Jens Müller, labor visuell am Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf
Umfang: 128 Seiten
Specials:  Softcover mit Poster als Schutzumschlag

hier bestellen / buy here

Diese 3 Bände findet ihr auch als Kombipaket im SlantedBookShop.

Weitere Infos zu den bislang erschienen Bänden findet ihr hier.


Balthier9999

Super Idee, finde ich echt toll!
Die grafische Umsetzung ist einfach lecker, will man in der Hand haben! :D

Gast

Ich will ne Verlosung! ._.

detoo

vor 7 stunden hat ich alle drei auf der buchmesse in leipzig in der hand. und am liebsten hätte ich sie eingesteckt. tolle sache. fühlt sich auch echt schön an. und der ansatz ist eh phantastisch. unit bringt ja mit ihrer neuen reihe design/research (http://www.uniteditions.com/archives/unit-designresearch01/) den selben gedanken auf papier. und allein das gibt zwei dicke daumen nach oben

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

A5 Reihe: HfG Ulm & Rolf Müller, Postercollection: Josef Müller-Brockmann

Im Lars Müller Verlag sind neue interessante Publikationen erschienen. Es sind zwei Fortsetzungen der »A5« Reihe, ...

in ,

Nächster Artikel

Diplomarbeit von Bastian Renner

»Mehr als Träume – Kleine Schritte für eine notwendige Utopie«

Bastian Renner studierte ab Oktober 2003 Kommunikationsdesign an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und ...

in , 4 comments

Vorheriger Artikel

Word Pieces

von Tim Hailand

Interessante typografische Arbeit des New Yorker Fotografen Tim Hailand, welche 1996 – 2001 enstand. Die Fotos sind ...

in , 6 comments