Alina Günter / Special Schweizer Illustration

in

Hier kommt der dritte Teil unseres Schweizer Illustratoren-Specials anlässlich der Veröffentlichung des Slanted Magazins #23 – Swiss Issue

Alina Günter wurde 1983 geboren, wuchs in Zürich auf, zog zum Studium der Visuellen Kommunikation in die Bundeshauptstadt Bern und diplomierte dort 2008 an der Hochschule der Künste (HKB). Sodann produzierte sie preisgekrönte Filmvorspanne, gestaltete anspruchsvolle Buchproduktionen und zeichnete hyperrealistische Illustrationen für  Museumskataloge und Zeitschriften. Alina Günter lebt und arbeitet in Zürich.

Wir haben Alina Fragen zu einer Serie von Illustrationen gestellt, die sie 2008-2010 für die Zeitschrift form umgesetzt hat: Illustrationen für eine Kolumne des Typografen Erik Spiekermann.

Was war das Spannendste an der Aufgabe?

Ausgangslage der Illustration war stets ein Satz aus der Kolumne von Erik Spiekermann, den ich zusammen mit der Redaktion der form auswählte. Mit der Aufgabe, eine Illustration dazu umzusetzen, liest sich ein Text anders. Während des Lesens achtete ich darauf, was der Inhalt auslöste, welche Bilder sich zeigten, was für Wörter enthalten waren, die sich schön zeichnen lassen. Teilweise waren die Kolumnen sehr farbig geschrieben. Da war dann die Schwierigkeit, den Text nicht platt wiederzugeben. Anspruchsvoll waren diejenigen Kolumnen, bei denen ich inhaltlich nicht ganz einverstanden war. Da versuchte ich einen vertretbaren Weg zu finden, teils durch Ironie, teils durch Spielereien mit Bildelementen, die einen weiteren Deutungsraum eröffneten.

Welche Fähigkeiten konntest du dabei nutzen?

In meinen Zeichnungen versuche ich Geschichten anzudeuten – anhand verschiedener Aussagen, Bild- und Textteile, die zusammen ein Spannungsfeld generieren. Ein Satz, eine Kolumne passt da gut als Ausgangslage, als erstes Element, dem ich ein weiteres gegenüber stelle. Und ich mag es, Typografie zum Teil des Bildes werden zu lassen. 

Hat dich das Ergebnis überrascht?

Verloren in den Mustern und den Strukturen überrascht mich die fertige Zeichnung oft. Beim Überblicken der Serie welche ich über einen langen Zeitraum für die form gezeichnet habe freut mich besonders die Vielfalt der Bilder die dabei entstanden sind.

Illustrationen © Alina Günter 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Interviews

Anoushka Matus

Special Schweizer Illustration

Weiter geht es mit dem Schweizer Illustratoren-Special anlässlich der Veröffentlichung des Slanted Magazins #23 ...

in ,

Nächster Artikel

I Love Type – Helvetica & Times

“I Love Type” ist eine Buchreihe, die von Viction:ary und TwoPoints.Net herausgegeben wird. Die Kollektion widmet ...

in ,

Vorheriger Artikel

Shutterstock – Designer Passport

Designer Passport – so heißt die Plattform, die Shutterstock seit Februar 2013 Gestaltern bietet.  Beim Pixels ...

in ,