Ausschreibung: Designpreis Rheinland-Pfalz 2014

in , , , , ,

Bis zum 11. Juli können Arbeiten in Bereichen Corporate Design, Editorial, Multimedia, Illustration, Fotografie, Film/Audio, Kommunikation und Raum und Design Studies&Research für den Designpreis Rheinland-Pfalz eingereicht werden. 

Was bedeutet der Zuwachs von Informations- und Kommunikationstechnologien für unsere Gesellschaft? Und wohin bewegt sich in diesem speziellen Fall das Kommunikations- und Mediendesign? Auf diese und viele andere Fragen versucht die neunköpfige Expertenjury des Designpreises Rheinland-Pfalz Mitte Juli 2014 bei der Sichtung der eingereichten Arbeiten eine Antwort zu geben.

Das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz schreibt seit 1994 den Wettbewerb »Designpreis Rheinland-Pfalz« im jährlichen Wechsel für Kommunikations- und Produktdesign aus. Mit dem Ziel professionelle Designleistung aus Rheinland-Pfalz sichtbar zu machen, wird darüber hinaus ein Leistungsvergleich evoziert.

Der Wettbewerb mit dem diesjährigen Einreichungsschwerpunkt »Kommunikations- und Mediendesign« wird von dem Designforum Rheinland-Pfalz – descom durchgeführt. In den vergangenen 20 Jahren hat sich der Designpreis Rheinland-Pfalz zu einer festen Größe im nationalen Wettbewerbsranking entwickelt. Mit nahezu konstanten Einreichungszahlen und Projekten auch aus Österreich und der Schweiz, hat der Preis eine beachtliche Reichweite erlangt.

Um dem Anspruch nach zeitgenössischer Gestaltung und dem schnellen Zyklus von technischen Medien gerecht zu werden, sind ausschließlich Arbeiten aus den Jahren 2012 bis 2014 zugelassen.

Der Designpreis Rheinland-Pfalz ist ein Ehrenpreis und wird von einer Publikation sowie Wanderausstellung begleitet.
Die Teilnahme setzt für die Bewerber eine terminierte Einreichung sowie den Nachweis eines rheinland-pfälzischen Bezug voraus.
Die Einreichungsfrist endet am 11. Juli 2014.

Hinweis zum Designpreis Rheinland-Pfalz-Logo
Das Logo des Designpreises Rheinland-Pfalz wurde im Jahr 1994 am Institut für Mediengestaltung der FH Mainz von Prof. Andreas Henrich entworfen und für die Ausschreibung Produkt- sowie Kommunikationsdesign verwendet. Zur Stärkung der Differenzierung der beiden Ausschreibungsgenres wird zukünftig, unter Beibehaltung der geometrischen Grundform, das grafische Konzept von Robert Meyer aus dem Jahr 2012 für die Ausschreibung Kommunikationsdesign verwendet. 

Nähere Inofrmationen und Ausschreibungsunterlagen zum Download hier.

Gestaltung: Robert Meyer, Dipl. Medien-Designer und Carolin Dürrenberg, Dipl. Kommunikationsdesignerin

Gast

Mmh, auf der Seite und im Download-pdf gibt es außer dem Anmeldeformular keinerlei Informationen zur Form der Einreichung (gedrucktes, digitales, wo loggt man sich ein, etc.). Es sind irgendwie nur Dokumente aus 2009 verfügbar, nicht gerade aktuell die descom Website... oder bin ich blind?

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Designpreis Rheinland-Pfalz 2012 Kommunikationsdesign

Auch dieses Jahr vergibt der Designpreis Rheinland-Pfalz, welcher seit bereits 18 Jahren vom Wirtschaftsministerium ...

in , 1 comment

Nächster Artikel

On the Wall – Lettering VS Calligraphy

Mit ihrem Blog www.letteringvscalligraphy.com haben sie weltweit in der Designcommunity für Furore gesorgt; Martina ...

in

Vorheriger Artikel

Mut zur Wut – Gewinnerplakate 2014

Die Gewinner des Plakatwettbewerbs »Mut zur Wut« 2014 stehen fest! Aus 2.500 Einreichungen und 100 Finalisten sind ...

in ,