Pressetext: Beck’s it – neues Verpackungsdesign für eine „Design Edition“ von Beck’s gesucht! Bundesweiter Wettbewerb für kreative Gestalter gestartet. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2007. Hauptgewinn: 5.000,- Euro und 100 Kisten des „eigenen“ Beck’s!
Beck’s ruft professionelle Gestalter auf, eine neue Produktausstattung „Design Edition“ für Beck’s, bestehend aus Etikett, Halsfolie und Sixpack-Umverpackung, zu entwerfen. Ziel des Wettbewerbs ist es, individuelle und innovative Design-Ideen rund um die internationale Premium-Biermarke zu entwickeln.
Dem Gewinner winkt ein Preisgeld in Höhe von 5.000,- Euro sowie 100 Kisten der selbst entworfenen Design Edition. Der zweite Sieger erhält 1.500,- Euro sowie ein MacBook. Für den dritten Platz gibt es neben 500,- Euro in bar eine Perfect Draft-Heimzapfanlage mit zehn Fässern Beck´s und passenden Gläsern.
Unter allen Einsendungen wählt Beck´s die drei besten Entwürfe aus und gibt ab Mitte März 2007 dem Web-Publikum die Möglichkeit, per Online-Voting den Sieger zu bestimmen.
Alle zur Teilnahme erforderlichen Designvorlagen stehen ab sofort bis 28. Februar 2007 zum Download unter www.becksit.de bereit.
Dort finden auch Non-Professionals die Möglichkeit, sich gestalterisch auszutoben: mit Hilfe eines leicht zu bedienenden Onlinetools können Beck’s-Etiketten entworfen werden, die sich anschließend ausdrucken oder per e-mail versenden lassen. Sogar der Text ist variabel und individuell einsetzbar.
Auch die besten Einsendungen für die Gestaltung mit dem Onlinetool können vom Publikum unter www.becksit.de eingesehen und bewertet werden. Sowohl den Einsendern als auch den Voting-Teilnehmern winken attraktive Preise.
Das Thema Design hat neben der Mode- und Musik-Nachwuchsförderung für Beck’s einen hohen Stellenwert. Nach einem Beck’s Gold T-Shirt-Designwettbewerb fand im vergangenen Jahr bereits eine erfolgreiche Ausschreibung für angewandtes Interieur- und Accessoiredesign statt.

Herr Geh

Mann oh Mann! Da lässt Beck's ja richtig die Korken knallen. Gönnerisch winkt der Konzern mit 8.000 Euro Preisgeld und ganz Designdeutschland soll dafür Ideen hergeben. Vielversprechend: diese werden dann von einem biersaufenden Online-Gremium gekürt.

Sollte der Gewinnerentwurf wirklich in einer Designedition umgesetzt werden, dürfte dies für die brauenden Marktführer ein lukratives Geschäft werden. Pitch gespart, Agenturkosten gespart. Nachwuchsförderung?

Na dann Prost.

Shimun

Mann muss den Leuten zu Gute halten, dass nicht wieder gigantische Teilnahmegebühren oder teure Drucke gefordert sind. Somit wird das Teilnehmerfeld sicherlich um eine ganze Menge junges Potential vergrössert, das sich normalerweise solche Späße aus Kostengründen nicht leisten könnte.
Man sollte nicht immer Alles schlecht reden...Einfach mitmachen kost ja nix ausser n bissl Zeit.

Boris

Genau Shimun, man traut sich ja schon fast keine Wettbewerbe mehr zu posten, weil sofort darüber abgekotzt wird!

Denise

ich finds lustig dass sie das alte etikett gleich mal in seine einzelteile zerlegt haben, so jetzt wird recycled: buchstaben in die typotonne, wappen und streifen ab in die styletonne... hihi

kai

wir machen mit, ihr solltet auch alle mitmachen, damit wir uns dann die 100 kisten gemeinsam in die Birne hauen können...auf gehts...!

Micha Heidinger

Denise, es gibt da nen Schweizer der nichts anderes macht als Kunst aufräumen.

rpgo

Und eine Agentur die ds toll fand und eine Kampagne draus gemacht hat:
BISLEY

Micha Heidinger

Kannte ich nicht... die Idee ist aber auch gut!

Denise

also dieser ursus wehrli, besagter schweizer ist ja einfach nur herrlich! ganz groß! danke für den link..

Herr Geh

@ shimun. Grundsätzlich sollte man immer alles hinterfragen. In diesem Fall verhält es sich offensichtlich so, dass die Marketingabteilung von Beck's eine sehr werbewirksame Idee hatte, die nicht nur gute Presse macht, sondern auch noch für kleines Geld eine Vielzahl von Designvorschlägen ins Haus bringt.

Beck's ruft maßgeblich "professionelle" Gestalter zur Teilnahme auf. Für eben diese ist Zeit ein wichtiger Faktor der Wirtschaftlichkeit. Und somit ist eine Teilnahme auch nicht umsonst.

der Abkotzer

kai

schön ruhig bleiben , herr geh!

Kann Dich verstehen, ich rege mich normalerweise auch über sowas auf (eher bei Wettbewerben für Logos oder ähnliches)

Die sache ist doch hier aber, daß es diese design-edition nur wegen dem publikumswirksamen Wettbewerb gibt...nicht umgekehrt.

Oder denkst Du, jemand würde ernsthaft dafür einen Pitch ausschreiben? Alleine am online -tool sieht man, daß hier der weg das ziel ist und der spaß zählt!

Es wurde meiner Meinung nach also keinem Gestalter ein gut bezahlter job vorenthalten.

UND: die Teilnahme ist freiwillig!....

kai

@ denise...

ursus wehrli finde ich auch spitze...ich bekam damals das "kunst aufräumen"-buch geschenkt und wurde so auf ihn aufmerksam!

stefan

Hallo in die Runde. Ich wollte gerne noch einen kurzen Auszug aus den Teilnahmebedingungen posten:

»Der Einsender überträgt mit sofortiger Wirkung sämtliche Leistungsschutzrechte und Urhebernutzungsrechte, insbesondere die Nutzungs-, Bearbeitungs-, Vervielfältigungs- und Verwertungsrechte, an seinem Design unentgeltlich, zeitlich, örtlich und sachlich unbegrenzt ausschließlich auf die InBev Deutschland Vertriebs GmbH & Co. KG. Der Einsender darf
somit sein Design nicht anderweitig verwenden.«

Wem das zu lang zu lesen ist: Wer teilnimmt überträgt FÜR IMMER ALLE RECHTE an seinem Design an InBev. Ohne dafür irgendetwas zu bekommen. Nur so als Berechtigung ein Los zu ziehen. Irgendwer bekommt am Ende die 5000 Euro, aber das muss nicht der sein, dessen Design nachher umgesetzt wird. Vielleicht gefällt InBev eines eurer Designs so gut, dass sie das für das nächste Facelifting von Becks nehmen und ihr bekommt überhaupt nichts dafür.

Ich finde solche Teilnahmebedingungen sind Abzocke der aller übelsten Sorte. Das sollte man nicht unterstützen.

Verbreitet das wo auch immer ihr seht, dass der Wettbewerb gepostet wird.

kai

uff...das ist hart!
habe ich glatt überlesen..danke für den hinweis.

ich habe becks mal angeschrieben...ich poste dann hier die antwort!

Boris

Kai, gibt's noch keine Neuigkeiten?

kai

nein , leider nicht. ich habe an die auf der website genannte info-adresse geschrieben!...hm..wer weiß, vielleicht sind da bei mehreren potentiellen teilnehmern noch fragen offen...

ich poste hier sofort, wenn ich feedback bekomme!

sobee

gibt es bezügl. der teilnahmebedingungen irgendwelche neuigkeiten?! sind mittlerweile ja schon 2 monate vergangen....

kai

nichts, null....mehrmals habe ich dorthin gemailt....keine antwort!

nickblumezander

Gemein, ich trinke gerne deren Bier, aber das... Abzocke! ;)

robertmichael

das ist schon frech. girl/boykottiert becks!
zumindestens von montag bis freitag :-D

sobee

auf der seite vom agd, unter agd aktuell/schwer verdaulich: "Der Beck’s it Wettbewerb verstößt gegen das Reinheitsgebot"

http://www.agd.de/17_0.html#1873

sobee

sorry, hier der link:
Titel

Arne

Auch der BDG findet klare Worte:

»Volle Pulle daneben: Prädikat mangelhaft für Beck's Designwettbewerb« und rät allen professionellen Designern von einer Teilnahme ab.

Ausführlich hier: http://www.bdg-designer.de/pdfs/BDG_NEWS_0701.pdf
[PDF, 2 Seiten, 700 KB]

Andreas

Es gibt seit gestern eine weitere, gemeinsame Aktion von Forum Typografie, BDG und AGD zur Becksmesserei: Jeder der den Wettbewerb nicht mag, sollte seine gestaltete oder geschriebene Meinung als Wettbewerbsbeitrag an Beck's zu senden. Näheres und einen Gestaltungsvordruck dazu stehen auf der Website der AGD :-)))

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Music Inspired Art Label Contest

Designwettbewerb von Beck's

Beck's hat einen Design Contest ins Leben gerufen. Designer werden aufgefordert unter dem Motto „Music Inspired ...

in 3 comments

Nächster Artikel

Balkon & Garten

Die Gartenzeitschrift aus Berlin

Die Zeitschrift "Balkon & Garten" enstand aus der Sehnsucht nach grüner Idylle in der Stadt, es werden Beiträge ...

in

Vorheriger Artikel

ADC 86th Call for Entries

The ADC 86th Annual Awards competition is now open. Submit entries in advertising, graphic design, photography, ...

in