Portfolio

Das Tollhaus / Von seinen Anfängen bis heute

in , ,

Geht es Euch nicht auch so, dass Ihr Euch besonders freut, wenn eine von Euch geliebte und gern besuchte Kultureinrichtung einen tollen, optischen Auftritt hat, hinter dem Ihr komplett stehen könnt?

So ging es mir, als ich kürzlich das erste Mal die Jubiläumspublikation vom Tollhaus Karlsruhe in Händen gehalten habe. (Ich habe mich gefreut wie ein kleines Kind). Das Karlsruher Kulturzentrum blickt gerade auf 30 tolle Jahre zurück. Gut, es ist Karlsruhe und nicht Berlin oder London... aber das Tollhaus lädt, nicht nur bei seinem Sommerfestival, immer wieder außerordentliche Künstler ein, die mir schon viele unvergessliche Abende bereitet haben. So wie es sich lohnt die Fotos näher zu betrachten, so lohnt sich auch ein Besuch im Tollhaus. Schaut dort auf jeden Fall vorbei, wenn Ihre einmal in der Fächerstadt seid!

 

Über das Projekt

30 Jahre Tollhaus sind eine lange Zeit. Mehr als ein Zehntel der Karlsruher Stadtgeschichte begleitet und bereichert das soziokulturelle Zentrum seine Stadt und hat mittlerweile selbst ein Kapitel ihrer Geschichte geschrieben. Der runde Geburtstag im Jahr 2012 war Anlass, den langgehegten Wunsch einer Tollhaus-Geschichte auf Papier zu bringen.

So wie die Tollhaus-Entwicklung mit ihren jüngsten Meilensteinen der Erweiterung und Eröffnung des großen Saals nicht als abgeschlossene Geschichte betrachtet werden kann, sollte auch die Tollhaus-Publikation ein Werk mit Entwicklungsmöglichkeiten sein. Also keine fertige Geschichte zwischen zwei Deckeln, vielmehr ein Buch im Fortschritt, das durch künftige Jahresberichte wachsen wird. Die lange mit dem Tollhaus verbundene Grafikerin Verena Mildenberger und ihre Kollegin Sandra Augstein fanden die ebenso außergewöhnliche wie passende Form für eine Publikation, die sich auch inhaltlich deutlich von einer üblichen Festschrift abhebt. Aus dem Grundkonzept 30 Jahre – 30 Blätter entwickelte sich innerhalb eines Jahres eine Mischung aus Bilderbuch mit thematischen Essays, kurzen Schlaglichtern, Zeitdokumenten, anekdotischen Erinnerungen, historischen Anmerkungen und der imposanten Auflistung von Künstlern, die in den vergangenen 30 Jahren das Karlsruher Kulturleben mitprägten. Ergänzt durch eine Reihe von Gastbeiträgen spannt das Redaktionsteam des Herausgebers Kulturzentrum Tollhaus einen facettenreichen Bogen über mehr als 30 Jahre Karlsruher Soziokulturgeschichte.

Dass dieses Buch nicht zuletzt in zahlreichen ehrenamtlichen Helferstunden fertiggestellt wurde, ist ein weiterer Aspekt der Außergewöhnlichkeit dieser bibliophilen Publikation.

30 JAHRE ff., Das Tollhaus von seinen Anfängen bis heute, Kulturzentrum Tollhaus e.V. (Hg.), ca. 200 Seiten, ISBN 978-3-00-041149-6, 15 Euro.
Erhältlich über das Kulturzentrum Tollhaus, Alter Schlachthof 35, 76131 Karlsruhe, www.tollhaus.de, info@tollhaus.de
 


Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Stil in-Blogs

Karlsruhe, Berlin, Köln, London,...

Ich lese Woche für Woche Frauen- und Klatsch-Zeitschriften, dazu stehe ich. Das ist Entspannung und Inspiration ...

in 2 comments

Nächster Artikel

18 Jahre »Lux-Lesebogen«

1946–1964. Das visuelle Erscheinungsbild

Mit einer außergewöhnlich schönen Gestaltung von Michael Schekalla, präsentiert der August Dreesbach Verlag das neue ...

in , ,

Vorheriger Artikel

Interviews

Kuba

Bernd Wichmann

Kuba hat viele Facetten. Bernd Wichmanns Fotoserie fängt die morbide und zugleich wunderschöne Architektur Kubas in ...

in , 1 comment