Am 26. November 2016 fand in München der Dynamic Font Day statt, welcher von der Typografischen Gesellschaft München (tgm) organisiert wurde und eine Weiterführung der Webfontdays ist. Insgesamt gab es acht interessante Vorträge über Variable Fonts, Webfonts, OpenType Features und die Zukunft der Webtypografie.

Den Anfang machte Nick Sherman aus New York City mit seinem Vortrag »Variable Fonts are here. What now?«. Sherman zeigte dazu verschiedene Beispiele für dynamische Schriften, darunter auch die kürzlich veröffentlichte Schrift Zeitung von Underware, und sprach über die Zukunft der neuen Fonttechnologie.
Der nächste Vortrag von Bianca Berning mit dem Titel »U Can't Touch This« drehte sich um das Thema OpenType-Features für Non-Latin-Schriften. Sie zeigte anhand von komplexen Scriptfonts die Bedeutsamkeit und Funktionsweisen von Ligaturen und appellierte an das Fachpublikum vorsichtig beim Komprimieren von Schriften zu sein um die OpenType Features nicht zu beschädigen.
Der niederländische front-end developer Roel Nieskens folgte nach einer kurzen Pause mit seinem Vortrag »Boxes of Pixels«. Er zeigte einige seiner Projekte an denen er beteiligt war, darunter Bixa von Novo Typo – ein chromatischer Webfont, und erzählte aus einem nicht typografischen Blickwinkel von seinen Erfahrungen und Gedanken zu wandelbaren Webfonts. Zudem sprach er über die Zukunft von Color Fonts im Web, die man zukünftig animieren kann und in die sich Videos und Musik einbetten lassen.
Jan Hendrik Weber, welcher seit diesem Jahr Type Director von Monotype Deutschland ist, sprach in seinem Vortrag »Character and Style« über die Entstehung seiner Schrift Edward Pro, welche britische und deutsche Gestaltung vereint, und den davon inspirierten Custom Font, welchen er für Bentley entwarf.
Nach der Mittagspause sprach Frank Rausch in seinem Vortrag »Typography is code« über seine Arbeit als UI Designer und Typograph, sowie über die Entwicklung des digitalen Lesens und der Typografie im Web und zeigte die Problematik dessen auf.

Mit »Digital is still tricky« folgte der nächste Vortrag von Harry Keller. Der Co-Founder von diesdas.digital sprach über seinen Weg zur Typografie und Programmierung und stellte in seinem lebhaften Vortrag sehr deutlich dar, wo sich die Probleme und Haken bei Typographie im Web verstecken.
Astrid Müller, die Digital Art Direktorin der Süddeutschen Zeitung, erzählte zusammen mit Christian Tönsmann, dem Art Director der Printausgabe der Süddeutschen Zeitung, von ihrer Zusammenarbeit für das Redesign der bekannten Tageszeitung und die Schwierigkeiten die dies mit sich brachte. Zudem erzählten sie von den Panama Papers, einem Recherche-Projekt welches über längere Zeit im Geheimen bearbeitet wurde, für welches sie ein Visual gestalteten, dass für den Printbereich sowie für die Website funktionierte.

Der letzte Vortrag an diesem Tag von Lisa Schultz und Rainer Erich Scheichelbauer vom Schriftlabor, drehte sich ganz um Opentype-Features. Mit amüsanten und spielerischen Beispielen machten sie deutlich welche Möglichkeiten diese bieten.

Der Tag endete abends mit einem netten Get-together und angeregten Diskussionen. Wir freuen uns schon auf den nächsten Dynamic Font Day in zwei Jahren und sind auf die zukünftige Entwicklung von dynamischen Schriften im Web gespannt.




 

 

Gast

Schade, dass ich im Urlaub war. Ich habs vor ein paar Wochen schon gelesen. Naja nächstes Mal bin ich dabei und freue mich alle kennenzulernen.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

TGM NEWS #39

TGM meets Slanted

Die tgm veranstaltet mit dem Dynamic Font Day 2016 die konsequente Weiterentwicklung der bisherigen Webfontdays und ...

in ,

Nächster Artikel

Geogrotesque Slab

Emtype Foundry

Emtype Foundry hat die neue Schrift »Geogrotesque Slab« veröffentlicht. Sie ist eine Ergänzung zur bereits ...

in ,

Vorheriger Artikel

Vom Blatt zum Blättern / FUTURA. DIE SCHRIFT / In unsrer Küche wird gedruckt

Bei Hermann Schmidt Mainz sind drei neue Publikationen veröffentlicht worden: Vom Blatt zum Blättern / FUTURA. DIE ...

in , , ,