Graphic Masterpieces of Yakov G. Chernikov / Frankfurter Buchmesse – Nachlese

in

Bei „dom publishers" entdeckt: Ein großformatiges tolles Buch mit Arbeiten des russischen Konstruktivisten Jakow Tschernichow. Das Buch beinhaltet Entwürfe und Zeichnungen (in Originalgröße) von Schriften. Darüber hinaus entdeckt man Zeichnungen, Architekturskizzen und Ornamentskizzen. 2 kleinere zusätzliche Bände, eines ist ein geschriebenes Tagebuch und eines ein Skizzenbuch, alles zusammen gebunden in einem großen, aufwändig und gut verarbeiteten Schuber. Die Texte sind in deutscher, russischer und englischer Sprache.

Es handelt sich um eine auf 500 Exemplare limitierte Auflage (der Verlag bürgt dafür, dass es keinen Nachdruck geben wird) im Groß-Format von 450 x 340 mm. Das Buch hat 400 Seiten und über 450 Abbildungen. All das rechtfertigt mit Sicherheit den Preis von 148,- Euro.

Meines Erachtens nach passt das äußere Erscheinungsbild des Buches nicht so gut zum Inhalt, dafür aber zum Gesamtprogramm des Verlages. Das schmälert ein wenig, aber nicht ernsthaft die Freude am Inhalt.

hans schumacher

och, toll. Wo hast Du den denn entdeckt, sieht aus wie ein russischer Tschichold (andächtig stand ich bei Brinkmann + Bose und blätterte in seinen Schriften - äh, also Tschicholds) Das schöne an der Buchmesse ist ja die Bücher, die man aus m internet kennt, mal in die Hand nehmen zu können – und dann kommen noch ein paar neue dazu. Wünschte, man hätte den Etat und die Regalmeter, um das alles unterbingen zu können – war eine schöne Reise & liebe Grüsse noch mal! (und schön abenteuerlich, bildend sowieso: ich sach mal Zylinderkopfdichtung, Wellendichtring Kurbelwelle Zahnriehmenseitig – ist aber alles wieder okay & zuhause, obwohl das Fahrzeug ja nur bis Thüringen kam ,-)

hans schumacher

(sorry, doppel-post)

nora

Hallo Hans, wie gesagt, bei dem Stand von Dom Publishers in Halle 4.1 ... und es lag da ganz unauffällig rum. Sehr schönes Buch.

PS - warum sehe ich keine Bilder mehr? Wo sind die nun wieder hin ...? Oder sehe nur ich die nicht mehr?

hans schumacher

… don’t worry, sind da.

nora

Ein gute englische Buchbesprechung mit super Bilder von James Puckett via
ilovetypography.com

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)

Verwandter Artikel

Balancieren auf dem Gedankenstrich

Balancieren auf dem Gedankenstrich zwischen Schweigen und Reden Ein Tagebuch mit Kalendarium, nicht an ein Jahr ...

in

Nächster Artikel

Giambo Stencil

by Rodrigo Fuenzalida

Giambo Stencil – die zweite Veröffentlichung des aus Venezuela stammenden jungen Designers Rodrigo Fuenzalida bei ...

in

Vorheriger Artikel

Verlosung

Typografischer Wandkalender 2010

Lernplakate

Auch 2010 gibt es für Liebhaber des typografischen Purismus wieder einen Wandkalender von Christian Büning. Noch ...

in , 2 Kommentare