Zwei schöne Jahrbücher publizierten die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und das Sint Lucas University College of Arts & Design Antwerpen. Ein kleiner Einblick in Bildern:

Zum Zweiten Mal gab die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle 2013 ihr Jahrbuch mit dem Titel »Burg Jahrbuch 2013« heraus. Die Struktur und das Format hat sich zum Vorjahr nicht geändert. 

Aus dem Pressetext: Im ersten Teil führt das Jahrbuch aus, was die Professoren, Studierenden und die Institution im laufenden Jahr bewegt und beschäftigt hat: das verheerende Hochwasser in Halle, der Umbau des ehemaligen Kutscherhauses zu einem neuen Studieninformationszentrum, die Beteiligung der Burg an der Mailänder Möbelmesse und der Preview Berlin, die kunst- und designwissenschaftlichen Kolloquien und Festivals, die Werkschauen der Modeklasse sowie die Teilnahme von Studierenden an bedeutenden Wettbewerben und den daraus resultierenden Erfolgen.  

Nach einem umfangreichen Bildteil zu den Arbeiten sind im zweiten Teil des Buches die Projekte der jungen Künstler und Gestalter dokumentiert, die im Wettbewerb des Kunstpreises der Stiftung der Saalesparkasse und beim GiebichenStein Designpreis ausgewählt wurden sowie im Rahmen der Graduiertenförderung entstanden sind. Die beteiligten Studierenden kommen auch selbst wieder zu Wort. Die chronologisch angeordneten “News” in der Mitte des Buches verweisen auf die Vielzahl der unterschiedlichen Veranstaltungen, die an der Hochschule stattgefunden haben.  

Das Anliegen beschreibt Prof. Axel Müller-Schöll, Rektor der Burg, so: »In diesem zweiten Jahrbuch der Burg geht es um einen Moment der Rückschau, um einen Blick auf die wesentlichen und wichtigen Momente, um ein Komprimat von Projekten, die ausgezeichnet wurden und als Referenz für das Ganze stehen – als Pars pro Toto. Für eine Hochschule ist dies eine kostbare Feedback-Ebene, da sich dabei zeigt, wo die eigene Institution steht und wie wirksam der ›Campus-Humus‹ ist, jene Mischung aus Impuls, Kritik und Freiraum zur Entwicklung.« 

Burg Jahrbuch 2013

Redaktionsleitung: Brigitte Beiling
Herausgeber: Rektorat der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Gestaltung: Wolfgang Hückel und Wolfgang Schwärzler
Art Direktion: Andrea Tinnes
Veröffentlichung: 2013
Umfang: 208 Seiten
Format: 18 x 26 cm
Sprache: Deutsch/ Englisch
Ausführung: broschiert, Fadenheftung
ISBN: 978-3-86019-099-9  
Preis: 10 Euro, ermäßigter Preis 5 Euro
 

 

 

Einen schönen Überblick über die Master Arbeiten des St Lucas University  College of Arts & Design Antwerp gibt das Jahrbuch “Who’s next 2013”.

Who’s next

Gastautoren: Ad van Rosmalen, Thomas Decreus
Herausgeber: YellowPress Publicatie Platform
Gestaltung: TurboTurbo
Veröffentlichung: 2013
Umfang: 292 Seiten
Format: 19,5 x 27,5 cm
Sprache: Niederländisch/ Englisch
Ausführung: Softcover

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Jahrbuch BURG 2014

Ausblick auf 100 Jahre Burg Giebichenstein

Zum dritten Mal in Folge hat die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle unter dem Titel »BURG 2014« ein Jahrbuch ...

in , ,

Nächster Artikel

Frustro

Gestalten Fonts

Frustro ist die erste Veröffentlichung des ungarischen Designers Márton Hegedűs bei Gestalten Fonts. Die Schrift ist ...

in 1 comment

Vorheriger Artikel

Jost Hochuli & Roland Stieger, Matthias Hofmann

Tour de Suisse

Heute Morgen sind wir von Zürich nach St. Gallen gestartet, wo wir zusammen mit Roland Stieger zum Mittagessen bei ...

in ,