Linotype FontExplorer X / Kostenloser Font Manager

in

Gestern hat Linotype den neuen FontExplorer X released. Ein kostenloser Font Manager, momentan nur für Mac OS X erhältlich.
Info und Download-Möglichkeiten findet ihr bei Linotype.
Mehr Info gibt’s außerdem auf Typowiki -– Ralph Hermann hat schon einen hervorrangenden Beitrag über den Font Explorerauf seiner Seite geschrieben: hey hey Typowiki!

CHR15

von linotype lehne ich dankend alles ab.

albi

kostet dich nicht einmal etwas. also so eine einstellung is wirklich fragwürdig!

Heinrich

>>kostet dich nicht einmal etwas. also so eine einstellung is wirklich fragwürdig!

ehh, die AOL cd’s kosten auch nichts, willst du welche haben?

JackieTreehorn

>> ehh, die AOL cd’s kosten auch nichts, willst du welche haben?

Daraus kann man wenigstens was bauen ...

Micha

Mit was arbeitet Ihr denn?

marc

diese kostenfreie (beta-)software mit aol-cds vergleichen? liegt das disk image schon in eurem virtuellen briefkasten und spamt euch die inbox zu?

jeder kann doch wohl selber entscheiden, ob er das programm antesten möchte oder nicht! und nur weil da linotype dransteht? hoppla, auf welchem niveau sind wir denn da gelandet?
ja, linotype erhofft sich natürlich auch schriftkäufe durch das programm, deswegen kann und wird es kostenlos angeboten. aber bei iTunes und apples musicstore beschwert sich auch keiner über diese methode... man muss es halt nicht nutzen, wenn man es nicht möchte!

und weil das tool kostenlos ist, geht das doch nicht gleich mit schlechter und anscheinend indiskutabler qualität einher! nach dem ganzen krampf mit suitcase, dessen stabilität und den miesen plug-ins hat es ein kostenfreies programm bei mir echt leicht zumindest mal ausprobiert zu werden...

auf konstruktive antworten gespannt,

der marc.

CHR15

albi, glaub mir einfach, du würdest an meiner stelle auch nicht anders entscheiden. ich hab guten grund dazu. zuviel enttäuschtes vetrauen, zuviel unnötige kosten...

aber schön, dass du dir meinen kopf zerbrichst & viel spass mit linotype!

albi

ich hab spass am font explorer. ist mir weniger wichtig von wem es kommt. und glaub mir ich zerbreche mir sicher nicht den kopf über deine probleme. finde jedoch so eine generell ablehnende haltung weiterhin für fragwürdig.

Heinrich

ich kenne viele typedesigner die keine gute meinung über linotype (und viele andere große fontvertreiber) haben, geld regiert die welt ist nicht meine lebenseinstellung aber jedem das seine, viel spaß damit.
eigene meinung darf man doch noch haben.

kai

chris wird seine gründe haben...is doch ein forum hier, oder?

robertmichael

bevor sich alle das maul zerreißen,
der gute gerrit von praegnanz hat es
für uns alle getestet. eine pc version soll
übrigens folgen. mal sehen ob es meinen
atm am pc ablösen wird ...

CHR15

ja und nu? was meint gerrit, der gute?

robertmichael

ließ doch nach ...
hier für dich als direktlink:

K L I C K E N !

CHR15

dankeschön. hört sich ganz gut an soweit bis auf die monopolstellung, die auch gerrit anspricht. linotype ist für mich, ähnlich wie quark, ein unternehmen, das sich, positiv ausgedrückt, nicht am verbraucher orientiert.

clever ist jedoch zugegebenermaßen die virtuelle anpassung an itunes.

gibt es auch einen grund von Suitcase X1 umzusteigen?

jakob

CHR15, ein Betatester sagte mir das Tool wurde von private engagierte Leute entwickelt, deren Interessen vielleicht gar nicht so anders sind als Deine. Linotype sind später dazu gekommen und haben es gesponsort. Es gibt doch für beide Seiten etwas, vielleicht auch für andere wie Du, wenn sie die Augenklappen ablegen.

CHR15

jakob, gehe doch einfach auch mal auf das ein, was vorher gepostet wurde. vielleicht verstehst du dann worum es geht.

micha

Uh, gereizte Stimmung. Vielleicht geht dennoch jemand auf meine Frage von weiter oben ein? Mit was arbeitet Ihr denn so? Mit FontAgent, Suitcase oder gar der madigen Schriftsammlung?!?

CHR15

>> verstehst du dann worum es geht. >> verstehst du dann worum es geht.

CHR15

ich meinte: >> worum es MIR geht. ich meinte: >> worum es MIR geht.

kai

jakob, du meinst scheuklappen...augenklappen haben piraten auf Kinderkarnevalveranstaltungen oder nichtpiraten nach schlimmen Unfällen...

chris, bist du ein Pirat oder hattest Du einen Unfall?

Micha

Ich hab das Gefühl, dass ich ignoriert werde. Vielleicht liegts aber an mir. Die Klappenfrage ist bestimmt auch sehr wichtig.

Heinrich

Heinrich

micha, ich nutze suitcase.

Micha

Danke, Heinrich. Wenigstens einer redet mit mir....

Boris

Micha: Suitcase X1, bin eigentlich zufrieden damit.

kai

hallo micha!!!!! ich nutze auch suitcase und habe keine augenklappe...aber schön, dass hier auf das wichtige augenklappenthema eingegangen wird..!!!

kai

Heinrich

linotype kann dann bestimmt mit »ihre« software die fontpiraten aufspüren und weiss genau wer welche schriften auf seinem rechner hat.

kai

schön die brücke zwischen beiden themen geschlagen....!!!

juhu!

CHR15

ich auch SUITCASE X1.
ohne klappe.
mit schriften.

micha, bist du das selbst auf dem foto?

micha

Nö klar! Jetzt fragst Du Dich, was ich da machen, gell?

HDSchellnack

Ich hab nach wie vor ATM Deluxe 4.1. Tuts und fertig. Kann mir da einige Verbesserungen denken... aber irgendwie haben mich bisher weder Suitcase noch andere Alternativen ausreichend gekickt, um den gutenm alten ATM von Bord zu jagen. Außerdem, auch wenn es vielleicht irrational ist, vertraue ich dem ATM immer noch am meisten, wenn es um Type1 geht.

Micha

Also ich teste grade den FontAgent und bin sehr sehr begeistert bis auf eine Geschichte: Er importiert mir keine Schriften, die in Unterordnern liegen. Importieren geht also nur Schrift für Schrift. Das diszipliniert mich ein bisschen und scheint auch nicht das normale Agenten-Verhalten zu sein. Vielleicht geb ich dem FontExplorer nen Versuch. Nicht böse sein, Chris....

shakebox

linotype kann dann bestimmt mit »ihre« software die fontpiraten aufspüren und weiss genau wer welche schriften auf seinem rechner hat.

Lieber Heinrich, da kann ich Dich komplett beruhigen. FEX telefoniert heim, aber nur um nach neuen Versionen zu schauen. Das kann man aber komplett abstellen, dann wird überhaupt nix übertragen.

Es gibt sogar ne Stellungnahme vom Linotype-Geschäftsführer zu dem Thema in diesem Blog: Stellungnahme

Boris

Vielleicht können sich die Programmierer und/oder Geschäftsführer hier auch noch mal den Fragen stellen bzw. sich äußern? Das wäre echt toll! Danke schon mal!

microboy

@CHR15

jetzt erzaehl schon was dir die jungs von linotype schlimmes angetan haben! interessiert mich wirklich!

JackieTreehorn

@micha: PC+ATM

@microboy: Das ist doch seine sache. Soll er sich ruhig weiter hier feiern lassen. Mich interessierts jedenfalls ebensowenig wie irgendwelche Augenklappenbildchen.

microboy

man wird doch wohl noch fragen duerfen ... ;)

designmacherei Peter Reichard

Also ich denke, man muss so ein Tool mal in Ruhe testen. Unter MAC OS X konnte ich mich bisher mit Suitcase nicht anfreunden. Als Übergangsalternative nutze ich zur Zeit die Schriftensammlung.

Wenn Linotype über den FontExplorer nach Schriften suchen würden, die nicht lizensiert sind, wäre das nicht nur ein großer Aufwand, sondern sie würden sich damit selbst ins Knie schießen. Kein Mensch würde, so bald ein Fall herauskäme, den FEX weiterhin benutzen.

Ralf Herrmann

Er importiert mir keine Schriften, die in Unterordnern liegen. Importieren geht also nur Schrift für Schrift.

Kann ich nicht bestätigen. Egal ob man einen Ordner einfach per Drag&Drop einfügt, oder über "Fonts importieren" geht: das Programm erstellt automatisch eine neue Schriftgruppe mit dem Namen des gewählten Ordners und fügt alle Fonts, auch aus Unterordnern ein. Einfacher gehts nur wirklich nicht.

Ralf

Micha

Hallo Ralf,

wie oben beschrieben weiß ich, dass er das eigentlich kann. Deswegen bin ich ja auch etwas irritiert.
Der FontAgent überprüft zwar alle Schriften in den Unterordnern, meldet Problemschriften oder auch nicht und lässt mich dann wissen, dass keine Schriften importiert wurden. Ich denke, ich werde ihn nochmal neu installieren müssen.

Timm

Kann jemand ein Aussage machen, ob der FEX beim Preview die Kerning-Tabelle der Fonts benutzt. Dies kann meiner Erfahrung nach bisher kein Schriftverwaltungsprogramm, ob nun kommerziell oder kostenlos! Ich frag mich wie schwer das sein muss, so ein elementares feature einzubauen...

timm

Warte sehnsüchtig auf die Windoze-Version. Kann mir jemand sagen, ob im Preview von FEX die Schriften mit Kerning angezeigt werden. Es gibt meiner Ansicht nach kein Schriftverwaltungsprogramm, das die Schriften gekernt anzeigt. Ist das nicht komisch? Das wäre doch ziemlich hilfreich, wenn man die Qualität eines Fonts beurteilen will...

Gerrit

Für alle, die dem Programm skeptisch gegenüber stehen: Rein vom Programm her (die Ideologie mal nicht beachtet), ist das ein ganz hervorragendes Stück Software. Gefühlte 3 Mal schneller als FontAgent, und lcihter zu bedienen als Suitcase. Was Kompataibilitätsschwierigkeiten angeht, kann ich nur sagen, dass es bei mir gut läuft - aber das taten FontAgent und Suitcase auch. Allerdings kenne ich sehr viele User, die mit dem einen der beiden Apps Probleme hatten/haben. Denen rate ich jetzt natürlich erst Mal, FEX zu nehmen!

designmacherei Peter Reichard

Nach den ersten Test muss ich sagen, insgesamt ne gute Sache. Die Betafassung merkt man dem FEX jedoch noch an.

Sobald ich aus den importierten Sammlungen aus Schriftsammlung eine Schrift lösche oder eine Gruppe umbenenne hängt sich FEX auf.

Was dann bedeutet, dass Aktivierung und Deaktivierung von Schriften nicht mehr funktioniert und über all die schönen gelben Dreiecke auftauchen, die mir angebliche Konflikte anzeigen. Beende ich dann das Programm und öffne es erneut, ist wieder alles in Ordnung.

Aber ich denke, dass sich das auch irgendwann noch gelöst werden wird.

Micha

Bei mir läuft der FontExplorer seit gestern unter Tiger. Wirkt auf den ersten Blick stabil und ich bin frisch verliebt! Scheints schlecht fürs Karma aber ein heisses Gerät.

bruno steinert

Vielleicht können sich die Programmierer und/oder Geschäftsführer hier auch noch mal den Fragen stellen bzw. sich äußern? Das wäre echt toll! Danke schon mal!

Danke für die Einladung, hier bin ich. Was sind die Fragen? Konkretes beantworte ich gerne, bei anonym geworfenen Nebelbomben frage ich nach der Absicht.

Zum Rest:
Es gibt so viele Designer mit einer guten Meinung über uns, dass wir gar nicht alles annehmen können was uns eingereicht wird. Und wir haben so viele zufriedene Kunden und Partner, dass wir im nächsten Jahr als gesundes Unternehmen 120jähriges Jubiläum feiern können. Erfolg hat Neider.
Allerdings muss ich zugeben, dass wir für unsere Arbeit und für die Arbeit unserer Designer manchmal Geld möchten.

Fonts wachsen nicht auf Bäumen.

Ob man als User andere für Ihre Arbeit entlohnen will ist am Ende wirklich eine Frage des Karma.

Micha

Hallo Herr Steinert,
finde ich gut, dass Sie hier reinschauen. Die Herrschaften von slanted scheinen sich gerade in eine Grundsatzdiskussion über Taschen und Rucksäcke zu verzetteln. Kann aber nicht mehr lange dauern.

@Boris: Der Herr Geschäftsführer wäre jetzt da ;)

Boris

Ja, wunderbar! Oben sind ja auch konkrete Fragen, Befürchtungen und Anregungen gefallen, auf die Herr Steinert eingehen könnte, oder? Muss ich ja jetzt nicht wiederholen.

Micha

Stimmt.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

FontExplorer™ X 1.0 verfügbar

Finale Version des kostenlosen Fontmanagers von Linotype

Bereits im September 2005 sorgte die Veröffentlichung des Linotype FontExplorer™ X auf Slanted für reichlich Wirbel, ...

in 3 comments

Nächster Artikel

Martin Hess – formvollendet

eine sammlung ästhetischer, mathematischer definierter formen

formvollendet ist der Katalog zur gleichnamigen Ausstellung, die vom 15. bis zum 30. Januar 2005 im Ballhaus in ...

in 2 comments

Vorheriger Artikel

Für manche ist es ein Q

für andere dann doch eher ein a http://www.scottisharts.org.uk/. für mich war es auch eins (font girl von ...

in 10 comments