New York City – Tag 7: Small Stuff, Alexander Tochilovsky, The Arm Letterpress, Jon Burgerman & George Bates / Slanted ❤︎ NYC

in , , , , ,

Joe Marianek hat Small Stuff mit Dinah Fried gegründet. Das Büro befindet sich ganz in der Nähe vom WTC 1, einem Viertel, welches sich nach 9/11 neu definieren musste. Joe arbeitete zuvor als Partner bei Pentagram, war als Praktikant bei Milton Glaser und in Kalifornien für Apple tätig bevor er mit seiner Frau Dinah zurück nach NYC zog. 

Alexander Tochilovsky ist in Odessa geboren. Als 12-Jähriger kam er nach NYC. Wir besuchten ihm im The Herb Lubalin Study Center of Design and Typograph. Dort ist er u. a. für das Archiv des Werkes Lubalins verantwortlich. Lubalin ist einer der bedeutendsten Schriftgestalter der 60er und 70er Jahre. Er war einer der Mitbegründer der International Typeface Corporation (Seit 1973 gab er die ITC-Hauszeitschrift Upper and Lower Case (U&lc) heraus). Herausragender Partner in seinem Studio war u. a. Tom Carnase. Alexander zeigte uns zahlreiche Original-Ausgaben des Avant Garde Magazins sowie andere Juwelen.

Morgen wird – 30 Jahre nach der Eröffnung des Herb Lubalin Study Centers – dem Werk Lubalins eine Ausstellung gewidmet. Alexander hat die Ausstellung kuratiert (Ausstellung vom 11. September bis 3. Oktober 2015).

Daniel Morris hat The Arm Letterpress vor 11 Jahren gegründet. Untergebracht in einer umgebauten Garage in Brooklyn befindet sich der Workspace von Daniel. Es wirkt wie wenn alles schon immer dort gewesen sei. Liebevoll eingerichtet, mit unglaublichen Maschinen und Schriften ausgestattet, betreibt er das Handwerk des Letterpress nun in fünfter Generation! Ein Juwel. 

Jon Burgerman war dieses Jahr Gast der Typo Berlin mit dem brillantem Vortrag “Encourage the ferret”. Wir besuchten ihn in seinem Studio in Brooklyn und unterhielten uns köstlich über britisch-amerikanische Marotten. Humorvoll und sehr sympathisch. 

Die Arbeiten von George Bates sahen wir zum ersten Mal im Zusammenhang mit David Carson. Beide Surfen. George lieferte Carson seine Illustrationen, welcher diese einsetzte und interpretierte. In zahlreichen, großformatigen Skizzenbüchern befinden sich Tausende von Illustrationen, jede für sich brillanter als die nächste. Wir unterhielten uns mit ihm u. a. darüber, was einen guten Art Director ausmache. Und natürlich über seine beiden anderen Leidenschaften: Surfen und Musik machen. 


Sidestory: The Design Bible Behind New York City’s Subway

Und für alle, die noch Lust auf NYC-U-Bahn Flair haben: 2012 fanden Jesse Reed und Hamisch Smyth von Pentagram eine seltene Kopie des U-Bahn Manuals, entwickelt von Massimo Vignelli/Unimark. Dieses gibt es online. Mehr über das Projekt hier.

Folgt unserer Reise in Bildern hier auf dem Blog und freut euch auf das neue Magazin, welches ihr bereits jetzt zum vergünstigten Preis vorbestellen könnt. Die Video-Interviews unserer Reise findet ihr zum Release der Ausgabe im November unter videos.slanted.de

Fotos: Lars Harmsen und Jochen Sand 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

New York City – Tag 2: Carol Wahler und Diego Vainesman (TDC)

Slanted ❤︎ NYC

Tag 2 in NYC – wir besuchten Carol Wahler und Diego Vainesman vom Type Director’s Club NY und freuen uns, dass uns ...

in , , ,

Nächster Artikel

41–43 Magazin No.1

Den Oberhafen durchdringt eine unsichtbare Kraft, die manchmal die Neonröhren flackern lässt. Selbst eine Gruppe ...

in ,

Vorheriger Artikel

Le Mile N°15

Die Zeitschrift LE MILE schafft eine Plattform für Künstler, Visionäre und kreative Leute und realisiert neue ...

in , ,