NIC Grotesk / Gert Wiescher

in , ,

Typomanen und Schriftfreunde aufgepasst: Schriftgestalter Gert Wiescher hat eine neue Schriftfamilie namens »NIC Grotesk« entwickelt, die nun bis zum 7. April zum Einführungspreis von $33 zu haben ist.


»NIC Grotesk« ist eine elegante Schriftfamilie die sich an das Vorbild der Franklin Gothic anlehnt und insbesondere durch ihre kontrastierenden Strichstärken begeistert. Nicht unabsichtlich wirkt die Schrift vertraut – gleichermaßen macht sich Schriftdesigner Gert Wiescher neue Formen und Proportionen zu Nutzen, die in Kombination die »NIC Grotesk« extrem lesbar machen.

Insgesamt beinhaltet die Schriftfamilie 558 Glyphen, mit den wichtigsten Ligaturen, so wie viele Optionen für den Satz von Ziffern und eignet sich so für verschiedenste Anwendungen. Sieben verschiedene Schriftstärken sind als OpenType, webfonts EOT oder WOFF erhältlich mit den dazugehörigen Kursivschnitten, einer normalen und einer abgerundeten Version. 

»NIC Grotesk«

Foundry: Wiescher Design 
Designer: Gert Wiescher
Veröffentlichung: 2017
Format: OpenType, webfonts EOT, WOFF
Schnitte: XLight, Light, Normal, Medium, Demibold, Bold, XBold
Preis Familie: für kurze Zeit 
$33 

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Das Grotesk

Parachute

Bei der griechischen Foundry Parachute ist Das Grotesk erschienen, die in ihrer Gestaltung dem Aufbau amerikanischer ...

in 1 comment

Nächster Artikel

Die Ästhetik der Zensur

Was zeichnet die Ästhetik zensierter Bilder aus? Wie beeinflussen verdeckte, verpixelte oder unsichtbar gemachte ...

in ,

Vorheriger Artikel

Everyday Design

Design made in Finland

Als wir vergangenen Sommer nach Helsinki reisten, um die dortige Designszene zu entdecken, wurden wir von der Fülle ...

in , 1 comment