Paperworks / Frankfurter Buchmesse – Nachlese 2

in

Wie hier bereits vorangekündigt und versprochen – jetzt endlich Bilder vom Buchobjekt selbst, und von der Buchmesse.

Leider wurden wir ein wenig „verschoben" mit unsrem Stand und waren somit nicht mehr direkt im Umfeld der anderen Hochschulen. Das war schade, aber leider nicht zu ändern. Die meisten haben uns aber trotzdem gefunden und wir haben 5 Tage lang erzählt, was unser Projekt überhaupt soll ;-) Es war wie immer spannend, wir haben viel geredet, gelacht und uns die Augen auch an anderen Ständen ausgeguckt ... anstrengend aber schön, wie Messen in der Regel nun mal so sind. Aber für uns, als visuelle Tierchen, ist das ja immer doppelte Mühe – wir müssen ja schon auch mal häufig die Augen schließen um zu überleben ... Herzlichen Dank für das positive Feedback am Stand von den vielen Besuchern!

Hier sieht man den Stand und wenn man auf die Rückseite achtet kann man sehen, dass hier bereits ein Stück neu überklebt wurde. Wir haben einmal täglich das Rückseitenmotiv neu gekleistert.

Sebastian und Flo Gärtner

Unverkennbar, auch von hinten – Juli Gudehus

neue Rückwand, mit soooo viel Text – das war der Beitrag von HD Schellnack, der ein sehr schönes Essay mit dem Titel: „Ich hinterlasse gerne Fingerabdrücke in Büchern" geschrieben hat. Das fanden die Besucher sehr spannend und sie haben auch tapfer versucht zu lesen ...

Hans Schumacher am linken Bildrand, von hinten Moritz Altreuther

Hier wird HD's Text überklebt, in nassem Zustand schimmerte er noch durch.



Sebastian Steinhoff und ich – das war am Samstag und wir waren ganz schön ko.

Michel Holzky – lächelt noch ...

Feierabend ...

Charlotte Gummert-Schulze

Lädt zum Schnuppern, Blättern und zu Gesprächen ein. Vielleicht nächstes Mal!
Die Positionierung des Standes abseits der anderen Hochschulen finde ich ganz prima - man fällt mehr ins Auge des Betrachters.
Viel Erfolg weiterhin - Deine Charlotte

Jan

Wow, ich bin echt begeistert von euch. Hut ab!

:-D

mona

Sehr schönes Projekt! Schade, dass ich es nicht live blättern, anschauen, umklappen und bestaunen konnte! Aber allein die Form & Präsentation macht Spaß und neugierig auf mehr! Wird es auf der Diplomausstellung heute nochmals ausgestellt?

nora

@mona:
Nein, heute werden nur Diplome bestaunt ;-) Da würde das nur ablenken. Ich muss mal sehen, ob sich noch eine zweite Präsentationsmöglichkeit ergibt hier in Krefeld. So lange lagern die Bambusmatten in Seidenpapier gepackt im Dunkel meines Büroschrankes ...

nora

HD Schellnack hat seinen Text nun auf seinem Blog veröffentlicht. Lesenswert!
http://www.hdschellnack.de/?p=3549

lars

nora, seb, danke für diese schönen bilder!
ich habe das projekt leider nicht länger anschauen können (aus zeitmangel). der kurze eindruck den ich jedoch gewinnen konnte war sehr sehr gut. eine schöne, sperrige, habtische, anregende idee. finde es auch klasse, dass ihr mit der hochschule eine solche präsentaion macht. das spricht für euch.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Noch ein paar allgemeine Worte

Typo Berlin

Sorry Thierry, ich muss doch noch mal kurz zurück zur Typo. Hier meine erste Zusammenfassung der Typo Berlin ...

in 17 comments

Nächster Artikel

Lotteries

»The Subway Types« von HVD Fonts

Verlosung!

Es gibt wieder was neues von HVD Fonts: »The Subway Types«. Der Grundgedanke war, die typischen Tag-Styles der ...

in , 24 comments

Vorheriger Artikel

Mr Eaves Sans und Modern

Mrs Eaves bekommt Gesellschaft

Zuzana Licko ist der großen Nachfrage nach einem serifenlosen Gegenstück zu Mrs Eaves nachgekommen und ...

in 1 comment