"Atelier télescopique is a design collective based in Lile-France and is a Gestalten favourite. Featured in many of our publications, they have created groundbreaking work crossing over from print and motion to design for art exhibitions for an array of clients. They also design fonts and have a unique type foundry Ainsifont featuring many of their own fonts and some more."

"Peindice is a single weight font that was originally designed in 2003 for the identity of the French musica festival Festi'Val de Marne. Built from a modular grid, the curvaceous contours give the font a smooth outline and the heavy appearance of Peindice makes for great headlines in large point sizes." (dgv)

Mehr Informationen bei Die Gestalten und www.ateliertelescopique.com


YC

Nett,
erinnert allerdings leicht an die WM-Type 2006.

ada

ja, wegen der halbrunden, ähm, "ausläufer". ich kenne den kompletten satz nicht, aber die peindice finde ich schöner als die welcome oder die etwas bessere trivia, besonders so fett.
look:
http://guillemets.de/weblog/trivia-welcome-vergleich

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)

Verwandter Artikel

T-Star

Mika Mischler / DGV

Mika Mischler hat zahlreiche DGV-Bücher gestaltet. Wenn ich es richtig verstanden habe ist er nun zurück in die ...

in

Nächster Artikel

the worlds first ever video clip for a high definition typewriter font

Trailer der FF Trixie

Auf YouTube seit einer Woche oder auf Vimeo und Letteror! Der Soundtrack ist übrigens von Just van Rossum im ...

in , 3 Kommentare

Vorheriger Artikel

stilllifealbum01

Zeitgenössische deutsche und internationale Stilllife-Fotografen

Im »stilllifealbum01« präsentieren 100 Stilllife-Fotografen auf über 300 Seiten ihre Arbeiten. Darunter auch Frank ...

in