The Pixel Book / von Anja Haas

in , ,

Karikaturisten zeigen mit wenigen Strichen die wichtigsten Erscheinungsmerkmale einer Person. Anja Haas bringt das auf den Punkt: Aus wenigen Bildpunkten erschafft sie Bilder bekannter Persönlichkeiten aus Musik, Film, Literatur, Politik und Gesellschaft.

Bob Marley, Hulk, Pippi Langstrumpf, der Papst und Albert Einstein: Die Pixelmännchen haben natürlich alle eine technische Anmutung, allerdings auch Charme. Und wer wirklich jemanden nicht errät oder kennt, kann im Buchbund nachschauen.

The Pixel Book von Anja Haas erscheint am 14.09.2011 im Hoffmann und Campe Verlag.


Anja Haas ist Kommunikationsdesignerin. Während ihres Studiums an der Kunstakademie Stuttgart legte sie ihren Schwerpunkt auf Buchgestaltung und Typografie. Sie arbeitete unter anderem für en Deutschen Pavillon der Weltausstellung in Shanghai 2010 sowie in Paris bei Philippe Apeloig und ist nun selbstständig für Verlage, Designstudios und Architekturbüros tätig.

The Pixel Book
Gestaltung: Anja Haas
Verlag: Hoffmann und Campe
Umfang: 96 Seiten
Format: 12 cm x 12 cm
Erscheint am: 14.09.2011
Sprache: Deutsch
Preis: 8 Euro
ISBN: 978-3-455-38108-5

sabi

:D super gemacht! Hab mir bereits ein Buch bestell, bin schon gespannt :)

grüße
Sabine

JS

Hmm…

http://www.flipflopflyin.com/minipops/index.html

(was natürlich Nicht heißt, dass man solche Illus nicht machen darf, weil jemand anderes auch schon mal solche Illus gemacht hat. Ich hatte beim Betrachten nur eine »Da gab's doch mal…«-Eingebung.)

_Sven

clara

der Flattersatz über den pixelpersonen sieht etwas verbesserungswürdig aus...

Tourist

Was würdest du denn da anders flattern lassen? Hätte Sie "nun" hoch genommen würde "Architekturbüro" getrennt werden und die letzte Zeile zu kurz geraten... und ob das nun besser ausgesehen hätte wage ich zu bezweifeln...

clara

naja, anders "flattern" lassen beschränkt sich ja nicht nur auf ganze Wörter in die letzte Zeile hochziehen, sondern kann auch leichtes spationieren bedeuten.
Aber dazu bedarf es natürlich Fingerspitzengefühl.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Ernst Haas

Eine Welt in Trümmern

Zur Zeit sind im Museum der Moderne in Salzburg Aufnahmen des 1986 verstorbenen Fotografen Ernst Haas zu sehen. ...

in

Nächster Artikel

RGB 165/96/36, CMYK 14/40/18/20

Die Signaturfarbe politischer Entdifferenzierung

In Berlin sind Wahlen – aber gibt es trotz markanter Parteifarben noch echte Alternativen in der politischen ...

in , , , 13 comments

Vorheriger Artikel

The Grand Girls Anthology

Der Magnet Verlag startet ein Buch Projekt über großartige Mädchen

Alle waren wir mal Mädchen, wir Frauen, und nun sind wir groß. Und Großartig! Ganz der weiblichen Sicht der Dinge ...

in 4 comments