Nachdem die Risographie in den letzten Jahren eine unglaubliche Renaissance erlebt hat, war es wirklich an der Zeit, dass es eine Publikation über dieses spannende Thema auf dem deutschen Buchmarkt gibt.  

RISOMANIA gibt dem Leser zuerst einen Einblick in das Schablonendruckverfahren Risographie, welches nach der japanischen Firma RISO benannt wurde. Dieser erste Teil des Buches bietet eine dichte und interessante geschichtliche Einführung einer Drucktechnik, die während des Übergangs von mechanischen zu digitalen Drucktechniken entwickelt wurde und zeigt ein Potpourri an historischen, aktuellen Aufnahmen und Werbeplakaten der jeweiligen Maschinen.


Im zweiten Abschnitt gibt es unter anderem ein interessantes Interview mit Jo Frenken, welcher das Charles Nyples Lab an der Van Eyck Akademie in Maastricht leitet. Er berichtet über die Bedeutung der Risographie im Kunst- und Designkontext, die wichtigsten Vor- und Nachteile der Risographie und viele andere Themen. Das Charles Nyples Lab ist dank seiner engen Zusammenarbeit mit Riso übrigens in der glücklichen Lage den einzigen A2-Riso-Drucker, außerhalb von Russland, zu besitzen

In einem großen Bildteil in der Mitte des Buches gibt RISOMANIA einen Überblick der Design- und Verlagsszene, die ihren Schwerpunkt in der Risographie gefunden hat.

RISOMANIA zeigt Arbeiten von 476, Alt Går Bra, Atto, Bananafish Books, Bene Rohlmann, Calipso Press, Charles Nypels Lab, Colorama, Colour Code, Design Displacement Group, Dizzy Ink, Drucken 3000, Eleonora Marton, Fazed Grunion, Foto Kino, Gato Negro Ediciones, Hansje van Halem, Hato Press, Hurrikan, Ink’chacha, Inkwell Press, Issue Press, Knuckles&Notch, Moniker Press, Print Club Torino, Printed Goods, Riso Club, Riso Presto, Riso Trip, Risomat, Risotto, Sandwich Mixto, Sigrid Calon, Studio Kkoya, Super Terrain, Tan & Loose, Topo Copy, Viktor Hachmang, We Make It, Woolly Press, &sowalter, Erwin Blok, Korners, Gato Negro Ediciones, Calipso und vielen anderen.


Zum Abschluss und um die Klammer zu schließen, gibt uns RISOMANIA einen Einblick in lokale Standorte und Druckereien und schließt mit einer kleinen Anleitung zum Drucken von Riso und Mimeo ab.

Ein Buch, zum bersten gefüllt mit Prozessbildern, Arbeiten und Inspiration. Fast wünscht man sich, dass es auch komplett auf dem Riso gedruckt wurden wäre, aber dann wäre es wohl unbezahlbar gewesen. Wir haben auf jeden Fall Lust auf Riso bekommen und sind dann jetzt mal Drucken.

RISOMANIA – The New Spirit of Printing

 

Autor: John Z. Komurki
Verlag: Niggli
Veröffentlichung: März 2017
Kuratiert von: Luca Bendandi und Luca Bogoni
Design: Luca Bogoni
Format: 20,5 x 25,5 cm
Verarbeitung: Hardcover
Umfang: 232 Seiten
Sprache: Englisch
ISBN: 978-3-7212-0966-2
Preis: 39,90 Euro

 

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Helvetica Illustrated – limitierte Riso-Edition

Für die Strecke “Fontames Illustrated” des Slanted Magazins #23 wurden zwölf Illustrationen von namhaften ...

in , , 1 comment

Nächster Artikel

Bock auf Pommes

Michael Luz

Seit 2010 schafft Illustrator Michael Luz täglich eine neue Wortwitz-Zeichnung. Ob kulinarisch, alltäglich oder ...

in ,

Vorheriger Artikel

WASD #11 – Bookazine für Gameskultur

Die WASD ist das Magazin für Gameskultur. Die besten Autoren der Szene schreiben hier aus verschiedenen Blickwinkeln ...

in