Rooney / Eine Serifenschrift von Jan Fromm

in

»Rooney« ist eine Serifenschrift, deren Eigenheiten in großen Schriftgraden ein markantes Bild erzeugen, die aber trotzdem bodenständig genug für typografisch anspruchsvolle Anwendungen ist.

Auffallend sind die runden Abschlüsse der Serifen und Strichenden, die den Zeichen einen weichen und sympathischen Charakter verleihen und die besonders in Display-Größen zum Tragen kommen. Im Mengentext scheinen die Details zu verschwinden, man nimmt sie lediglich unbewusst wahr, hier sorgen sie für ein warmes und freundliches Textbild. Durch die Formensprache klassischer Antiquas, die offenen Buchstabenformen, eine schräge Kontrastachse sowie einen moderaten Kontrast erhält die Rooney einen seriösen Charakter, ohne langweilig zu wirken. Eine große x-Höhe unterstützt zudem die Lesbarkeit.

Die Anwendungsmöglichkeiten der Rooney reichen vom Editorial-Design über die Buchgestaltung bis hin zur Entwicklung von Logos und Produktverpackungen.

»Rooney« gibt es in sechs Gewichten von Light bis Black, für jedes Gewicht wurde eine passende Kursive gestaltet. Zusätzlich zur Unterstützung der meisten west-, mittel- und osteuropäischen Sprachen gibt es zwei Ziffernarten sowie ein umfangreiches Set an Ligaturen.

»Rooney« ist ab sofort bei MyFonts erhältlich und auf Anfrage direkt bei Jan Fromm.

Gast

Die Beschreibung habe ich in den letzten Jahren mit minimalen Abweichungen immer wieder gelesen. Wird euch nicht langweilig beim Schreiben?

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

RooneySans

Jan Fromm

Schriftfamile Rooney erhält ein neues Familienmitglied: RooneySans mit 12 Schnitten von Light bis Black. Pressetext: ...

in

Nächster Artikel

Komma 7

Magazin der Hochschule für Gestaltung Mannheim

Heute Morgen kam mit der Post die neueste Ausgabe der Komma aus Mannheim an. Als ich den Umschlag öffnete, fiel mir ...

in , ,

Vorheriger Artikel

Typotag extended – Eindrücke

  Der siebte Typotag ist vorüber. Was bleibt sind neue Eindrücke und die Ausstellung der Gewinnerarbeiten des ...

in , , 2 comments