SandySlashUwe, bzw. in der dritten und letzten Ausgabe SedaSlashÜmit, ist das Ergebnis aus dem gleichnamigen Kurs von Prof. Lars Harmsen an der FH Dortmund Fachbereich Design. Als Schriften wurden die studentischen Ergebnisse des Schriftgestaltungskurses von Alexander Branczyk eingesetzt. Die eingetütete Publikation sammelt insgesamt vier Hefte und ein Poster, welche Fotos, Interviews, Illustrationen und Grafik rund um Istanbul zeigen, die teilweise auch dort auf einer Exkursion entstanden sind.

SandySlashUwe

Es gibt Schriften, die im Ruf stehen absolutes Tabu zu sein. Sie sehen schrecklich aus, sind billige Klone oder hässlicher Kitsch. Wer sie verwendet, wird geächtet und landet in der Typohölle. Das Trash-Type Magazin SANDYSLASHUWE beschäftigt sich mit diesen Schriften um über Fragestellungen wie Inhalt, Form, Sprache und Ästhetik nachzudenken. 

SandySlashUwe Vol. 3 
Das Trash Type Magazin

Art Direktion: Lars Harmsen
Redaktion: Ceren Bulut, Christian Prünte, Daniel Kaletka, Elisabeth Sietmann, Jana Wernicke, Jill Wernicke, Olga Klegrewe,  Sebastian Hennig, Sebastian Mättig, Severin Gruner, Yasemin Fakili
Veröffentlichung: Sommer 2012
Umfang: 4 Hefte, ein Poster 
Format: 21 x 29,7 cm
Special: limitierte Auflage
Sprache: Deutsch
Preis: 5 Euro 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

SandySlashUwe

Fanzine aus dem Seminar TrashType

  Im Rahmen des Seminars TrashType entstand an der FH Dortmund unter der Leitung von Prof. Lars Harmsen das ...

in , ,

Nächster Artikel

FontBook für die Hosentasche

FontShop International hat heute bekannt gegeben, dass Version 3.0 des FontBook im App-store verfügbar ist und nun ...

in ,

Vorheriger Artikel

Signs for Peace

An Impossible Encyclopedia

Seit Kurzem veröffentlicht ist das neuste Werk von Ruedi Baur und Vera Vaur Kockot, Design2context: Signs for Peace ...

in , 2 comments