Scala, Bembo, Times und Dolly – Die Schönheit von Schriftmusterbüchern

in

Vom 21. Juni bis 4. August wird TYPOSITION. gemeinsam mit der Stiftung Buchkunst in den Räumen der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main unter dem Titel »Scala, Bembo, Times und Dolly« über 100 historische und aktuelle Schriftmuster ausstellen. Eine Zeitreise durch 100 Jahre Schrift- und Technikgeschichte zeigt die gestalterische sowie produktions-technische Vielfalt, die die Schönheit dieser »Produktkataloge« ausmacht.
Zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, dem 21. Juni, um 18.00 Uhr laden wir hiermit herzlich ein.
Neben der Begrüßung durch Ute Schwens, Direktorin bei der Deutschen National Bibliothek, und Uta Schneider, Geschäftsführerin der Stiftung Buchkunst, wird Ralf de Jong, Professor für Typografie an der Universität Duisburg-Essen, zur inhaltlichen Einführung sprechen.
Am 28. Juni ab 18.30 Uhr werden ausgewählte Exponate bei einem »Muster-Spaziergang« vorgestellt.

_carsten

Die Ausstellung scheint sehr vielversprechend zu sein.
Das Plakat gefällt mir auch super. Scala, ach wie schön...

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Stiftung Buchkunst lädt ein

Muster-Spaziergang mit Typosition

D o . 2 8 . J u n i 2 0 0 7 1 8 : 3 0 U h r Muster-Spaziergang mit Tanja Huckenbeck und Peter Reichard ...

in ,

Nächster Artikel

BENJY RUSSELL

/POOL GALLERY präsentiert die erste deutschlandweite Soloshow des amerikanischen Fotografen Benjy Russell. Vom ...

in

Vorheriger Artikel

Copy (nicht der Volcano-Font von Thomas Mettendorf, sondern ein MAGAZIN!)

Copy heißt ein kleines, sehr amüsantes Copy-Art-Fanzine aus England, durchnummeriert und Handgebunden.

in