See it again for the first time / Ein Studienprojekt von Studierenden der TFH Berlin

in

Zugegeben, die Zeit bis zur Deadline (14.12.05) für einzureichende Arbeiten ist knapp, dennoch möchte ich den Lesern von Slanted dieses Projekt namens I/O MAGAZIN nicht vorenthalten. Einige Studierende der Technischen Fachhochschule Berlin werden nämlich im Rahmen eines Studienprojektes dieses Magazin herausbringen, das sich fortan jeweils mit einem neuen Thema auseinandersetzt. Das Thema der Erstausgabe lautet bezeichnenderweise See it again for the first time.

Das I/O MAGAZIN soll eine Plattform für alle Kreativen werden, die etwas zu sagen und zu zeigen haben und motiviert sind, sich auf ihre Art und Weise mit einem Thema auseinanderzusetzen. Die Macher (Annika von Bargen, Sebastian Munz, Oliver Rihn, Daniel Rosenfeld und Carsten Wilde) suchen noch Kreative die Lust haben, Teil des Projektes zu werden. Einziges Kriterium bei der Wahl der Mittel und Techniken ist die spätere Verwendbarkeit im Magazin. Alles ist also möglich: Grafikdesign, Illustration, Typografie, Malerei, Text, Installationskunst, Fotografie, Architektur und so weiter. Ein kleines Preview sowie Informationen über die spätere Verbreitung werden bereits auf der entsprechenden Website vorgestellt:
Die ca. 100-seitige Ausgabe wird in einer Auflage von etwa 1.000 Stück in Berliner Galerien und Kunstbuchhandlungen und über die Webseite www.iomagazin.de zum Selbstkostenpreis verkauft. Zudem werden ausgewählte Seiten auch als PDF auf der Website zur Verfügung gestellt. So hoffen wir, ein breites und interessantes Publikum zu erreichen.
Falls also jemand Lust und vor allem zum Ende der Woche noch ausreichend Zeit auftreiben kann, die fünf Druck- und Medientechnikstudenten freuen sich über jede Art der Mitarbeit, bitten aber um fristgerechte Abgabe der Arbeiten, also bis zum 14. Dezember 2005.
Mehr Informationen:
iomagazin.de

flo

ich mag den titel.

es gibt halt schon so viele solche projekte, aber ich finde es auch ganz gut.

man weiss nie so richtig, wie es dann wird, daher zögere ich meistens, etwas hinzuschicken. andererseits, warum nicht.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Slanted Blog

Ein neues Gefühl Typografie

Herzlich willkommen (zurück) auf unserem Weblog über Typografie und Grafikdesign! Vergangene Woche hatten wir das ...

in , 33 comments

Nächster Artikel

Exercise your music muscle

Wallpaper von Virgindigital

robertmichael hat mich darauf aufmerksam gemacht, mal wieder etwas zum Thema Musik: Virgindigital hat ein Wallpaper ...

in 16 comments

Vorheriger Artikel

Wer kommt denn nun zur Typo Berlin 2006?

FontShop veröffentlicht die Teilnehmerliste

Soeben vermeldeten die Organisatoren der Typo Berlin 2006 die wie immer mit Spannung erwartete Teilnehmerliste der ...

in 8 comments