Signs for Peace / An Impossible Encyclopedia

in ,

Seit Kurzem veröffentlicht ist das neuste Werk von Ruedi Baur und Vera Vaur Kockot, Design2context: Signs for Peace – An Impossible Visual Encyclopedia. Das Buch ist das Resultat einer mehrjährigen Forschungsarbeit zur Darstellung und Darstellbarkeit von Frieden, zusammengetragen in einer umfangreichen Bildersammlung. 

Die unabgeschlossene Enzyklopädie bietet einen breiten Überblick über die Ikonografie des Friedens und versteht sich auch als Zugang zur Fähigkeit, sich diesen vorzustellen. 

Aus dem Pressetext: Lässt sich »Frieden« bildlich darstellen? Gibt es Zeichen, Symbole und Bilder, die ihre Bedeutung nicht in Negation zum Krieg generieren, sondern eine positive Visualisierung für Frieden finden? Das Institut Design2context hat sich in mehrjähriger Forschung intensiv mit der Darstellung und Darstellbarkeit von Frieden auseinandergesetzt und eine umfangreiche Bildersammlung zusammengetragen. Um unterschiedliche historische, kulturelle und politische Perspektiven einzubeziehen, wurde die Archivarbeit durch Workshops in Krisenregionen ergänzt. Die Enzyklopädie, die zwangsläufig unabgeschlossen bleiben muss, da veränderte soziopolitische Situationen neue Bilder erfordern, bietet nicht nur einen breiten Überblick über die Ikonografie des Friedens, sondern versteht sich auch als Zugang zur Fähigkeit, sich diesen vorzustellen. Sie leistet einen Beitrag zu künftigen Diskussionen, in denen die Notwendigkeit von und der Wunsch nach Frieden thematisiert werden.

Signs for Peace
An Impossible Encyclopedia

Gestaltung: Megan Hall
Herausgeber: Ruedi Baur und Vera Baur Kockot, Design2context
Verlag: Lars Müller Publishers
Veröffentlichung: November 2012
Umfang: 600 Seiten
Format: 16,5 x 24 cm
Sprache: Englisch
ISBN: 978-3-03778-243-9
Preis: EUR 40

hans schumacher

… link fürs historische Bewusstsein. Peace!
http://www.slanted.de/eintrag/friedensansichten

CHR15

Ja, genau, Hans. Damit hatte das ganze Projekt damals begonnen.

Jetzt ist die Publikation da. Leider besteht für mich keinerlei Anlass zu Freude oder Frieden. Dazu mehr in Kürze hier und in allen Fachmedienkanälen on-und offline.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Friedensansichten

Aufruf von design2context

Endlich ist es soweit: der erste öffentliche Aufruf findet statt! Ein Projekt, das mir sehr am Herzen liegt, ...

in 43 comments

Nächster Artikel

SandySlashUwe Vol. 3

Das Trash Type Magazin

SandySlashUwe, bzw. in der dritten und letzten Ausgabe SedaSlashÜmit, ist das Ergebnis aus dem gleichnamigen Kurs ...

in , , ,

Vorheriger Artikel

BRIGHT! Typography between Illustration and Art

Daab Media

Bücher über Typografie gibt es viele, doch BRIGHT! ist anders: Das Buch präsentiert all diejenigen Arbeiten, die ...

in , , , ,