Zur Feier des Jubiläums haben sich die fünfzehn SPRING-Zeichnerinnen einen langgehegten Wunsch erfüllt und zusätzlich zu ihren eigenen Beiträgen für den vorliegenden Band zahlreiche internationale Kolleginnen, von deren Arbeit sie begeistert sind, als Gastzeichnerinnen gewonnen.

Ausstellung:
Samstag 17. & Sonntag 18. August 14 - 20 Uhr

Finissage:
Sonntag 18. August ab 17 Uhr mit Livemusik von Alice Socal & friends

Ort: 
FRAPPANT
Viktoriakaserne
Zeiseweg 7
Hamburg - Altona

Das Magazin SPRING wurde 2004 von der gleichnamigen Künstlerinnengruppe in Hamburg gegründet. Seitdem erscheint jedes Jahr im Sommer ein neuer Band der Anthologie, der die unterschiedlichsten Arbeiten aus den Bereichen Comic, Illustration und freier Zeichnung zu jeweils einem Thema bündelt. SPRING ist nicht-kommerziell und selbstverwaltet. Die Gruppe besteht seit Beginn ausschließlich aus Frauen und ist mittlerweile ein solides und wichtiges Netzwerk für Zeichnerinnen in Deutschland. Bisher haben im SPRING-Magazin Zeichnerinnen aus Hamburg, Berlin, Köln, München, Basel und New York ihr Können zu den Themen Nachstellungen, Wandlungen, Special Places, Garten Eden, Alter Ego, Verbrechen, Happy Ending, Familiensilber und Reineke F. (frei nach Goethe) gezeigt.

SPRING ist auf Buchmessen in Frankfurt und Leipzig und Comicfestivals in Erlangen, Angoulême, München, Linz und New York vertreten. 2010 erhielt SPRING den »Sonderpreis der Jury für eine bemerkenswerte Comicpublikation« beim ICOM-Independent-Comic-Preis. 
 
SPRING #10
ABC of Tragedy

Zeichnerinnen: Jutta Bauer, Paula Bulling, Kyung-Hwa Choi-Ahoi, Jeanne Detallante, Anke Feuchtenberger, Kate Foster, Katia Fouquet, Åsa Grennvall, Line Hoven, Evelyne Laube, claire Lenkova, Ginny Maki, Marijpol, Galja Panchenko, Alice Socal, Nina Wehrle, Birgit Weyhe, Ludmilla Bartscht, Larissa Bertonasco, Romy Blümel, Almuth Ertl, Katharina Gschwendtner, Natalie Huth, Carolin Löbbert, Ulli Lust, Sophia Martineck, Nina Pagalies, Katrin Stangl, Anne Vagt, Maria Luisa Witte, Stephanie Wunderlich, Barbara Yelin
Gestaltung: Sandra Meifarth
Veröffentlichung: August 2013
Umfang: 250 Seiten
Sprache: Deutsch, Englisch
ISBN: 978-39815384-1-0
Preis: 16 Euro

Mehr Informationen erhaltet ihr unter springmagazin.de.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

SPRING #4 Garten Eden

SPRING ist eine Gruppe vorwiegend in Hamburg und Berlin lebender junger Zeichnerinnen, die seit 2004 einmal im Jahr ...

in

Nächster Artikel

Die vergessenen Jahre der schönsten Schweizer Bücher: 1946, 1947, 1948

Im Mai erschien die Publikation »Die vergessenen Jahre der schönsten Schweizer Bücher: 1946, 1947, 1948« im Niggli ...

in , ,

Vorheriger Artikel

romka magazine #7

Das unabhängige Fotomagazin romka bietet seit vier Jahren eine Plattform für die Bilder, die wirklich etwas ...

in , 2 comments