Die konstruierte Schrift Tilde Medium entstand als ein freies Studienprojekt von den Studenten Armin Brenner und Markus John. Grundgedanke war es, eine plakative Display Schrift für Headlines zu entwerfen. Mit ihren geometrischen Grundformen erinnert sie auf den ersten Blick an klassische Groteskschriften aus der Zeit des Konstruktivismus. Auf den zweiten Blick offenbaren sich jedoch eigenwillige Details und Brüche. Tilde medium ist eine voll funktionsfähige Schrift, die eine größere Schriftgröße voraussetzt um gut zur Geltung zu kommen. Auf Anfrage kann die Schrift gerne für Studienprojekte verwendet werden.

Zum Portfolio von MarkusJohn
Weitere Beiträge von MarkusJohn

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Tilde medium typeface

Die konstruierte Schrift Tilde Medium entstand als ein freies Studienprojekt von den Studenten Armin Brenner und ...

in

Nächster Artikel

Türen auf – der Spationator

Wie man auf spielerische Weise Studierenden das Spationieren beibringt, zeigt der Dozent für Typografie Rafael ...

in , , 1 comment

Vorheriger Artikel

Lotteries

rikiki. Grafik & Produkt

Verlosung

Das im Spätsommer 2012 eröffnete Geschäft rikiki. Grafik & Produkt befindet sich im Büro der Grafikdesignerin ...

in , , , 1 comment