Transformation in den Raum - ein begehbares Magazin Ausstellungskonzept / GET SLANTED: Diplomarbeit von Katharina Hölzl

in , , ,

Wir lernten Katharina auf der Colophon in Luxemburg kennen. Sie studierte an der FH-JOANNEUM Graz den Fachhochschulstudiengang Informations-Design, Majorfach Ausstellungs- und Kommunikationsdesign.

Bei ihrer Anfrage fühlten wir uns zunächst verwundert und verunsichert ("bekomme ich eure Daten?"), dann geehrt ("ich möchte eine Ausstellung über Slanted machen"), später überrascht ("bin krank, weiß nicht wie es weiter geht?") und nun voller Ehrfurcht ("bin fertig, würde Euch gerne meine Arbeit präsentieren. Gehe jetzt erst mal in den Urlaub und möchte dann die Ausstellung tatsächlich auf die Beine stellen"). Im Laufe der Monate (von Februar bis diesen Oktober) entstand aus einer Idee ("eine begehbare Ausstellung im Raum, mit Slanted zum Thema) eine Diplomarbeit die nicht ohne Grund die Bestnote 1,0 erhielt.

Wir hoffen, das diese Diplomarbeit 2008 umgesetzt wird.

Zu Ihrer Arbeit schreibt Katharina:

Das Ausstellungskonzept verfolgt die Transformation des Mediums Magazin in das Medium Ausstellung. Den Inhalt für die formale Umsetzung des Konzeptes bietet das Typografiemagazin slanted. Neben der Veröffentlichung von Inhalten im Internet und der gedruckten Version des Magazins soll das Gefühl Typografie in einer weiteren Dimension erlebbar werden. Die Ausstellung get slanted schafft eine kommunikative Plattform der Begegnung, zwischen den Besuchern und dem slanted-Team. Ideen werden zu greifbaren und lebendigen Formen, die die Betrachter ansprechen und emotional berühren. Einen besonderen und zusätzlichen Aspekt bietet Präsentation im Raum dadurch, dass der Besucher die Ideenwelt tatsächlich betreten kann und somit für einen Moment Teil von ihr wird. Es entsteht eine direkte Interaktion zwischen Mensch, Magazin und Magazininhalten, weshalb sich die Präsentation durchaus im Laufe der Ausstellungsdauer verändern oder anpassen kann. Ausstellungsarchitektur und die räumliche Struktur sind in Modulen geplant.










Harald

tolle arbeit! wär echt wünschenswert das umzusetzen!

kai

sieht wirklich interessant aus...aber nicht einfach zu realisieren! bin gespannt, wie es damit weitergeht! viel erfolg!

.... und frohes fest!

ellis.illus

genial!
e.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

typogravieh lebt

Weimar, Sa. 7 Juni

TypograVieh lebt feiert seinen 5 Geburtstag. Die Sprecher-Liste verspricht auch dieses Jahr spannende Vorträge. Das ...

in 3 comments

Nächster Artikel

111 (Posters)

Gábor Palotai / DGV

Warum dieser Titel? Wurde dieser inspiriert von Beigbeders 99 (http://www.beigbeder.net/pages/livre.php?id=5). Die ...

in 2 comments

Vorheriger Artikel

EVENT DESIGN

Aus dem daab-Verlag

Dieses Buch stellt ein paar ganz unterschiedliche und interessante Bespiele an Event Designs vor, darunter auch: ...

in