Translation / Ausstellung im Palais de Tokyo in Paris

in

Noch bis zum 18. September ist im Palais de Tokyo in Paris die Ausstellung Translation (in Zusammenarbeit mit M/M Paris).
Annette (vielen Dank für den Tipp und die Fotos, liebe Grüße nach Paris!) schreibt dazu:
"Die Ausstellung im Palais de Tokyo heisst Translation, ist vom 23. Juni bis zum 18. September. Es sind Werke von Künstlern wie Takashi Murakami, Maurizio Cattalan, Joseph Kosuth (Translation), Jeff Koons, Liza Lou, Mike Kelley, Vanessa Beecroft, usw.
Die ganze Austellung ist ziemlich typolastig. Die einzelnen Werke sind jetzt nicht der Hammer aber eben die Mischung ganz interessant. Man sieht oft auf den ersten Blick nur die große Schrift (den Titel des Kunstwerks) und sucht dann das Werk dazu, im Fall von Cattalan zum Beispiel eine Gruppe kleiner Karrikatur-Ton-Köpfe, die unter den riesigen Lettern an der Wand hängen. Es gibt auch ganze Wände voller Prints von Computermustern, der Fakt der Repetition über die ganze Wand lässt sie wie verrückte 60er-Jahre-Tapeten wirken. Ich finde das ganze toll im zusammenwirken, die Werke alleine sind (wie recht oft im Palais de Tokyo) ein bißchen flach. Das ganze ist die Sammlung von Dakis Joannou."
Le Palais de Tokyo a proposé à M/M (Paris) de mettre en situation certaines des œuvres majeures de l'une des plus prestigieuses collections d'art contemporain européenne: la Collection Dakis Joannou. Un véritable opéra visuel occupe deux mois durant l'intégralité des espaces du Palais de Tokyo et réunit des œuvres d'artistes phares des deux dernières décennies. Plongés par M/M (Paris) dans un contexte graphique inattendu et pluriel, des œuvres d'art incontournables vivent de translations multiples...
Avec: Vanessa Beecroft, Michael Bevilacqua, Ashley Bickerton, Cai Guo-Qiang, Maurizio Cattelan, Verne Dawson, Matt Greene, Mike Kelley, Jeff Koons, Joseph Kosuth, Liza Lou, Takashi Murakami, Ningura Napurrula, Shirin Neshat, Cady Noland, Chris Ofili, Gabriel Orozco, Yinka Shonibare, Shahzia Sikander, Kara Walker, Nari Ward, Christopher Wool. Et la collaboration de M/M (Paris).
Commissaires: Nicolas Bourriaud, Jérôme Sans, Marc Sanchez

CHR15

salut annette!
'avec la collaboration de M/M' – ca veut dire quoi?

hat M/M die ausstellung gestaltet und oder oder ihr werk bewusst mit dem anderer künstler vermischt?

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

M/M Paris

Austellung in Frankfurt 9.3-17.4

Die berühmten Künstler von M/M Paris werden im Maerz 2005 das gesamte Haus des Frankfurter Kunstvereins in eine ...

in 1 comment

Nächster Artikel

Typogravieh lebt

The Return of the T

Das 2. internationales Sommer Typosium der Bauhaus-Uni Weimar findet vom 14. bis 16. Juli 2005 statt. Danke an Karl ...

in 2 comments

Vorheriger Artikel

Disko!

Popkonsum jetzt

 Die Süddeutsche Zeitung gibt seit kurzem eine Diskothek für zu Hause heraus. Nach der Bibliothek und ...

in 43 comments