translation 2 / fernweh. positionen zur identität im design

in

Im Mai 2007 veranstaltete der Studiengang Kommunikationsdesign der Fachhochschule Mainz in seiner Veranstaltungsreihe translation ein 2-tägiges Symposium zum Thema »Fernweh. Positionen zur Identität im Design«. Referentinnen und Referenten aus der Schweiz (Katharina Hohmann, Ruedi Bauer), Holland (Florian Pfeffer), Großbritannien (Rodrigo Castañeda, Barbara Knorpp, Thomas Manss), Frankreich (vier5), der Tschechischen Republik (Filip Blažek) und der Bundesrepublik Deutschland (Mark Terkessidis, Katharina Tietze, Erik Spiekermann, Bastard Project, Johannes Bergerhausen, Petra Eisele, Anna-Lisa Schönecker) diskutierten Möglichkeiten der eigenen Identitätsbildung, eingebunden in ganz unterschiedliche historisch gewachsene nationale und/oder individuelle Mentalitäten. Alle Vorträge des Symposiums wurden in der Publikation "translation 02" gesammelt. Ergänzend wurden weitere inhaltliche Aspekte, wie sie sich aus den Diskussionen und persönlichen Gespärchen im Kontext des Symposiums oder aus der reflektierten Rückschau ergeben haben, hinzugefügt. Insofern spiegelt dieser Werkbericht Nr.9 einen größeren Diskurs wieder und kann als eigenständige Publikation begriffen werden.

Zum Inhalt: Große inhaltliche Projektionsfläche des Symposiums stellte das Thema »Fernweh« dar: die Sehnsucht nach einem anderen, zumeist weit entfernten Ort, verbunden mit Träumen von einem anderen, alternativen Sein. Ein hoher visionärer und analytischer Gehalt charakterisierte dann auch die Vorträge, die das spannungsvolle Wechselverhältnis reflektieren zwischen einer zunehmend global vereinheitlichten visuellen Kultur.

Zu Kaufen gibt es das gute Stück für 12 Euro im Shop von DESIGNINMAINZ.

Broschur, Fadenheftung, Offset, 4-farbig
4 verschiede Umschlagmotive (Versand erfolgt nach dem Zufallsprinzip)

140 Seiten / 21,0 x 27,0 cm
ISBN 978-3-936723-18-2
Mainz 2008

Herausgeber
translations-team:
Dr. Petra Eisele,
Dr. Isabel Naegele,
Julia Neller,
Anna-Lisa Schönecker,
Jean Ulysses Voelker

Konzept und Gestaltung
Dr. Isabel Naegele,
Julia Neller,
Jean Ulysses Voelker

dertobi

sehr schön.

und wo gibt es das gute Stück zu kaufen?

Kristina

Kaufen kann man das gute Stück unter: http://shop.designinmainz.de/.
Es sind wohl nur noch 198 Exemplare auf Lager.

lars

nachdem wir vor über 1 jahr auf der translation waren hatte ich diese publikation ganz vergessen. sie gibt sehr gut die konferenz wieder. und ist wunderbar reduziert/plakativ gestaltet. mainz. 100 punkte. setzen!

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

translations 02 | Fernweh. Positionen zur Identität im Design

4. und 5. Mai 2007, Fachhochschule Mainz

Am Samstag um 11:00 Uhr werden wir mit dem Bastard-Project einen Vortrag auf der translation 02 in Mainz ...

in , 3 comments

Nächster Artikel

Novel

eine Schrift von Christoph Dunst

Novel ist eine gut ausgebaute Schriftfamilie, die in erster Linie für Editorial Typografie und Corporate Design ...

in 2 comments

Vorheriger Artikel

Drei d

Grafische Räume

Gebastelte Pappfiguren, skurrile Stillleben, an Nylonfäden hängende Wattebällchen – ein aktueller Trend im ...

in , 4 comments