Die sehr talentierten Jungs von Underware Akiem Helmling, Bas Jacobs and Sami Kortemäki verbreiteten beim ersten Vortrag der Typo auf der Stage ihre Fortschritte mit der Anwendbarkeit und Nutzerfreudlichkeit von Variable Fonts. Mit ihrer eigenen Underware Website geben sie uns einen kleinen »taste of the revolution« von Variable Fonts. Die Schriften in ihrer Schriftenbibliothek sind mittlerweile fast alle mit der neuen OpenType Option als Variable Font anwendbar, allerdings fehlten bisher noch die Tools zur Anwendung für den Nutzer.

Deshalb lief ihr Vortrag humorvoll unter dem Motto »Variable fonts for dummies«, da diese sehr neue Entwicklung in der Schriftenwelt für viele immer noch sehr undurchsichtlich scheint. 

Unter anderem stellten sie das neue Adobe Add-on für Variable Fonts vor, das die Anwendung der Schriften im Layout ganz einfach macht. Damit hat man mit zwei Reglern die Möglichkeit die variablen Schriften in alle Dimensionen zu verändern und sie sehr flexibel anzupassen. 
 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

TYPO Labs 2017

Rückblick

Vom 6. bis zum 8. April 2017 fanden am letzten Wochenende in Berlin die TYPO Labs 2017 statt. Während der drei Tage ...

in , ,

Nächster Artikel

TYPO Berlin, Tag 1, 18 Uhr: Aoi Yamaguchi

Sho Ha Hito Nari: Pinsel, Striche und Selbstreflektion

Die Frage, wie man die hohe Kunst der japanischen Kalligraphie perfektioniert, stellt sich die in Hokkaido, Japan ...

in , ,

Vorheriger Artikel

TYPO Berlin, Tag 1, 14 Uhr: Susanne Koelbl

Lauf!

Die Münchenerin Susanne Koelbl ist preisgekrönte Auslandskorrespondentin beim Spiegel. Ihre mehr 70 Auslandseinsätze ...

in ,