TYPO Berlin, Tag 1, 18 Uhr: Aoi Yamaguchi / Sho Ha Hito Nari: Pinsel, Striche und Selbstreflektion

in , ,

Die Frage, wie man die hohe Kunst der japanischen Kalligraphie perfektioniert, stellt sich die in Hokkaido, Japan geborene Aoi Yamaguchi, seit vielen Jahren.  Es geht um Übung, die damit verbundene harte Arbeit und manchmal verbringt sie Tage, Monate oder auch Jahre damit ein einzelnes Schriftzeichen zu perfektionieren. 

Wie man eventuell schon vermuten kann, ist sie verliebt in ihre Arbeit und auch in ihre Arbeitsmittel, wie ihre zahlreichen Kalligraphie Pinsel aus allen möglichen Tierhaar-Variationen, Tinte in allen Fassetten von Schwarz und natürlich dem Papier aus den feinsten Materialen.

Für sie geht es aber nicht nur um die Perfektionierung der traditionellen Kalligraphie, sondern auch um den experimentellen Umgang mit Tinte und die Umsetzung der japanischen Schrift in die heutige Zeit. So setzt sie künstlerisch um, was ihr die Bedeutung der Zeichen sagen. Das nennt sie »Avant Garde Kalligraphie«.  

Schon seit ihrem sechsten Lebensjahr lernte die im japanischen Hokkaido geborene und aufgewachsene Aoi Yamaguchi Kalligraphie bei Master Zuiho Sato. Ihre Arbeiten wurden bei zahlreichen Wettbewerben und Ausstellungen mit höchsten Preisen ausgezeichnet. In ihren Konzept-Performances übersetzt sie auf einzigartige Weise japanische Kalligraphie in körperkünstlerische Ausdrucksformen. Sie performt mit modernen Tänzern, Models und Künstlern alter und zeitgenössischer Musik weltweit. Aoi Yamaguchi lebt in Berkeley, Kalifornien. In ihren konzeptkalligraphischen Installationen, Ausstellungen und Performances zieht sie die Grenzen der traditionellen orientalischen Klassik und moderner Kunst kontinuierlich weiter. Die Kunst der Kalligraphie in der japanischen Kultur ist mehr als das gekonnte Zeichnen von Zeichen. Vielmehr geht es um die spirituelle Reise der Kalligraphin, die von ihrer Arbeit durchdrungen ist und sich in ihr selbst spiegelt. Mit Beispielen eigener Projekte illustriert Aoi Yamaguchi diesen Dualismus von visueller Darstellung ihrer Kunst und der ständigen Suche nach dem Selbst im Strich des Pinsels

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Oded Ezer

11 Uhr: Schrift - Bild - Fantasie

Oded Ezer, mag vielleicht vielen kein Begriff sein: Er ist ein Designer und Typograf aus Israel, der speziell auch ...

in 1 comment

Nächster Artikel

TYPO Berlin, Tag 1, 19 Uhr: Peter Biľak

Das Beste am Design

Peter Biľak ist Grafiker und Schriftgestalter mit Sitz in Den Haag. Neben seiner angewandten Arbeit unterrichtet er ...

in , , , , ,

Vorheriger Artikel

TYPO Berlin, Tag 1, 15 Uhr: Underware

Von A bis ᗚ

Die sehr talentierten Jungs von Underware Akiem Helmling, Bas Jacobs and Sami Kortemäki verbreiteten beim ersten ...

in , , , ,