TYPO Berlin, Tag 3, 11 Uhr: Andreas Koop / Die Macht der Schrift

in ,

Andreas Koop ist Dipl.-Designer und Master (MAS). Seit 1995 leitet er ein Designbüro in Rückholz im Allgäu (D). Nebenbei engagiert er sich als Autor, Dozent und Designforscher. Dabei bewegt er sich im Spannungsfeld von Zeitgeschichte, Gesellschaft, Politik und Design. Die Arbeiten der designgruppe Koop wurden vielfach national und international ausgezeichnet. Im Vordergrund stehen hier verantwortungsvolle und nachhaltige Konzepte mit einem umwelt- und wertebewussten Designansatz.

Andreas Koop vermittelte das Thema Macht der Schrift auf eine sehr sympathische und anschauliche Art und Weise, von Karl der Große bis hin zur Bundesregierung.

Schrift ist mehr als ein ästhetisches Phänomen – sie ist zugleich Aussage. Sie kann programmatisch sein, revolutionär, restaurativ. Faszinierend und unerwartet ist dabei, wie stark Traditionsstränge wirksam werden. Dies zeigen die historischen Herrscher eindrucksvoll. Analytisch, komparativ und experimentell wird die Rhetorik der Schrift und das Zeremoniell der Typografie untersucht, aber auch das Bild des Staates heute und die Gegensätze zu Macht.

 
 
 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Die Macht der Schrift

Eine angewandte Designforschung

Andreas Koop, der sich bereits mit dem sensiblen Theman der NSCI: Das visuelle Erscheinungsbild der ...

in ,

Nächster Artikel

TYPO Berlin, Tag 3, 12 Uhr: Marian Misiak,

Das typografische Vermächtnis Polens aus der Zeit des Kommunismus

Marian Misiak studierte Soziologie an der Universität Warschau und Type Design an der University of Reading (GB). ...

in

Vorheriger Artikel

TYPO Berlin, Tag 3, 12:00 Uhr: Paul Barnes

Die Vergangenheit berühren

Die meisten Menschen fragen sich ab einem bestimmten Alter – und manchmal geradezu obsessiv: Woher komme ich? Das ...

in ,