Sarah Illenberger ist gebürtige Münchnerin und arbeitet als multidisziplinäre Künstlerin in Berlin. Sie arbeitet an der Schnittstelle von Illustration, Kunst, Grafik und Fotografie.

 

2001 begann sie für Neon zu arbeiten und statuierte für das Magazin eine sehr lebendige, außergewöhnliche und scheinbar vertraute Sprache. Es war damals ein Traumjob für sie, innerhalb dessen sie 2 bis 3 Strecken pro Monat illustrieren konnte. Ihre Infodiagramme aus Gemüse, Buntstiften, verwelkten Blumen oder ausgepusteten Kerzen, haben ihren Stil weit über das Magazin hinaus bekannt gemacht. »Was ich über das Editorial Business gelernt habe: Sex sells!«

 

Nach 5 Jahren bei Neon entscheidet sie sich für die Selbständigkeit und zieht nach Berlin. Ihr Hauptinteresse gilt nach wie vor dem analogen Handwerk: »Warum die Dinge am Computer entstehen lassen, wenn du sie in echt per Hand machen kannst?«. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, etabliert sie sich und ihre Arbeit und wird auch von internationalen Kunden wie der New York Times oder Hermès angefragt.

 

Über ihre Arbeit: »Shopping ist Teil meiner Arbeit. Die Einzelteile für eine Produktion zu finden, entspricht jedoch manchmal einem großen Puzzle. Ich habe eine Material-Wunschliste, auf die ich zur Inspiration gerne zurück greife.« Und die Materialität, mit der Sarah Illenberger ihre Projekte konzipiert, scheint grenzenlos zu sein.

 

Damit ihre Arbeiten nicht nur temporär in einem Magazin zu sehen sind, begann sie ihre Arbeiten auf Feinpapier zu drucken, zu rahmen und diese in ihrem Shop und in Galerien anzubieten. 

»Ich möchte kein Generalist, sondern offen für Neues zu sein.«

 www.sarahillenberger.com 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

TYPO Tag 2, 19 Uhr – Blumen sprechen mit Ruby Barber und Antje Wewer

Die Firma von Ruby Barber ist nach Mary Lennox, der Protagonistin aus dem Roman »Der geheime Garten« benannt. Blumen ...

in , ,

Nächster Artikel

TYPO Tag 1, 17 Uhr, David Lemon

Schriftgestaltung bei Adobe

  Zum 25. Jubiläum von Adobe Original Fonts sprach David Lemon über seine Zeit im Unternehmen und stellte ...

in , , ,

Vorheriger Artikel

TYPO Tag 1, 15 Uhr, Frank Grießhammer

Ein kurzer aber sehr interessanter Vortrag von Frank Grießhammer. Absolvent des Type and Media Studiengangs in Den ...

in , , , 1 comment