Typografie intensiv – Ein Handbuch für Einsteiger und Profis

in

Wissen und Informationen werden hauptsächlich über Texte verbreitet. Mit dem Einzug digitaler Medien in den Alltag steigen zugleich die Anforderungen für die gelungene Gestaltung eines Textes. Rudolf Paulus Gorbach, ehemaliger Vorsitzender der Typographischen Gesellschaft München, bietet mit seinem Handbuch für Einsteiger und Profis einen umfassenden Überblick über die Praxis der digitalen Typografie in Textverarbeitung und Gestaltung. Mithilfe zahlreicher Beispiele aus seiner Arbeit als Gestalter und Grafikdesigner veranschaulicht Gorbach kenntnisreich sein Wissen zu Schrift- und Farbwahl, Gestaltungsgrundlagen, Typografie, Lesbarkeit, Mikrotypografie und Bildern in der Gestaltung. »Typografie intensiv« gibt somit eine wertvolle und praxisnahe Anleitung für die typografisch gelungene Umsetzung eigener Projekte. Auf der beiliegenden CD stehen zahlreiche Gestaltungsbeispiele für die eigene Anwendung als fertige InDesign-Dateien bereit.

Typografie intensiv – Ein Handbuch für Einsteiger und Profis

Herausgeber: Rudolf Paulus Gorbach
Verlag: August Dreesbach Verlag
Umfang: 288 Seiten
Format: 18,8 x 22,8 cm
Sprache: Deutsch
ISBN 978-3-944334-06-6
Preis: 48,- Euro

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Interviews

Typografie kennt Regeln, kennt ihr sie auch?

Gastbeitrag von Janina Lingenberg / viaprinto

»Der massenhaft grafische Schund kommt einer kulturellen Belästigung gleich.« Rudolf Paulus Gorbach ist Meister ...

in , 8 comments

Nächster Artikel

Hä? – das Apothekenmagazin

Hä? Ein Aphotekenmagazin? – Ja, es kann auch anders aussehen als gewohnt. Frech, provokant, jung, informativ – »Hä?« ...

in

Vorheriger Artikel

Christel

Sascha Timplan stellt eine Version seiner neuen Schriftfamilie Christel vor. Noch ist die bei Stereotypes ...

in