Typografischer Mittwoch in Hamburg / Seminarreihe des Museums der Arbeit

in

Für alle Norddeutschen Schriftenfreunde dürfte diese Veranstaltung sicher interessant sein. Ab dem 1. November 2006 gibt es im Museum der Arbeit in Hamburg ein weiteres interessantes Angebot der Abteilung Grafisches Gewerbe. In der Seminarreihe »Typografischer Mittwoch« werden die gebräuchlichsten Werk- und Leseschriften im Detail vorgestellt. Am ersten Termin beginnt Prof. Hans Andree, emeritierter Professor für Typografie an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, das Seminar mit einem schriftgeschichtlichen Überblick. Den Anfang machen hierbei die Abwandlungen der Renaissance-Antiqua nach den Vorbildern des späten 15. Jahrhunderts in Venedig, gefolgt von beispielhaften Variationen aus den folgenden Jahrhunderten und den Interpretationen im 20. Jahrhundert.
Besonderer Augenmerk soll beim Einfluss des technischen Wandels auf die Form der Druckschriften und die Steigerung der Schriftvarianten liegen. Parallel zum Seminar werden Schriftmusterblätter der wichtigsten Antiqua-Varianten entstehen, die auf dem Server des Museums bereitgestellt werden. Sie ermöglichen es, Vergleiche zu ziehen und präsentieren historische und aktuelle Anwendungsbeispiele.
Die einzelnen Termine:
01.11.06 Schriftgeschichtlicher Überblick
15.11.06 Klassifikation der Druckschriften
29.11.06 Schriften-Portraits
13.12.06 Schriften-Portraits
10.01.07 Nordische Antiqua oder Genzsch-Antiqua
24.01.07 Die Buchdruck-Werkschriften im Museum der Arbeit
07.02.07 Das letzte Relikt Gutenbergs
21.02.07 Hamburger Schriftenateliers geben Einblick in den Fundus ihrer Werk- oder Leseschriften: URW++
21.03.07 Hamburger Schriftenateliers geben Einblick in den Fundus ihrer Werk- oder Leseschriften: Elsner + Flake
25.04.07 Buchherstellung: Clausen & Bosse, Leck/Nordfriesland
Uhrzeit: jeweils von 17.00 bis 20.00 Uhr,
Eintritt: jeweils 6 Euro, ermäßigt 4 Euro
Es ist keine Anmeldung erforderlich.
Das detaillierte Programm mit allen Terminen gibt es als PDF auf der Website des Museums.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

»Designerköpfe Hamburg«

Ein Aufruf, gestalterisch Profil zu zeigen

Wie sehen sie aus – die Köpfe der Hamburger Design-Szene? Wie portraitieren sich die Gestalter der verschiedenen ...

in 1 comment

Nächster Artikel

Speak to me - 15 Jahre Dalton Maag

Schriftarbeiten in London ausgestellt

Seit 15 Jahren kreieren Dalton Maag zusammen mit Design-Agenturen Logos und Fonts für bekannte Brands. Die ...

in

Vorheriger Artikel

Toilettenpapierhalter iCarta mit iPOD-Station

Cool oder einfach nur Sch*****?

...und man achte auf die Typo in der HL!

in 8 comments