Die U8 von Anton Koovit ist das Ergebnis aus einem Rechercheprojekt der Berliner U-Bahnlinie 8. In Slanted #18 stellten wir die Schrift erstmals mit einem Artikel über deren Entstehung vor und berichteten zum Release von Fatype über Antons Projekt. Ab nächster Woche ist die Groteskschrift endlich und offiziell bei fatype erhältlich. 

Pressetext: U8, a new geometric sans serif, with seven weights, designed by Anton Koovit.

Anton started U8 as a research project about the Berlin subway system signage and particularly the U8 that connects the northern borough of Reinickendorf with Neukölln in the south of the city, through the Alexanderplatz junction. His goals were to restore a piece of history, to research a link between the DIN and Bauhaus, and to translate the lettering of individual handcrafted station signage into a formal typeface.

Apart from the regular weight's upper and lower case, glyphs such as numbers, and other weights, had to be created by the designer, allowing for his contemporary interpretation. The result is an early modernist typface, with wider proportions than most common geometric sans, a strong character, and a clean design. Initially intended for display purposes, U8 has proven to work well in text sizes. Italic styles will also be release in a few months.

U8
Foundry: fatype
Designer: Anton Koovit
Veröffentlicht: Januar 2013
Format: Opentype
Schnitte: Hairline, Thin, Light, Regular, Medium, Bold and Black 
Preis: pro Schnitt 50 €,  U8 Familie 300 € 

Hier auf fatype erhältlich (auch als Trial-Font). Montag mit 50% Rabatt und für den Rest der Woche mit 25%.  

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Baton

fatype

Die Baton von fatype ist nun erstmals für jedermann lizensierbar. Yassin Baggar und Anton Koovit hatten zwei ...

in

Nächster Artikel

Interviews

Emil Bertell

MyFonts Creative Characters # 66

Emil Bertell ist das Gesicht hinter dem finnischen Schriftenverlag Fenotype. MyFonts hat soeben ein tolles Interview ...

in ,

Vorheriger Artikel

Portfolio

Stile. Echte Kursive mit Stil.

Kursivschriften führen heute ein Schattendasein in der Typografie und werden hauptsächlich zu Hervorhebungszwecken ...

in ,