Visual Essays / Visuelle Geschichten

in ,

Heutzutage ein Buch über die eigene Arbeit zu veröffentlichen, das interessant gestaltet und zugleich inhaltlich wertvoll ist, scheint nicht mehr besonders einfach in Anbetracht der allgegenwärtigen massiven Nutzung digitaler Medien. Informationen können nicht schnell genug übermittelt und erfasst werden, und hat man das erste Bild gesehen, wird direkt entschieden, ob der Beitrag weitergelesen oder direkt mit einer digitalen Wischbewegung ins Nirvana geschoben wird. Das Atelier Gassner hat sich für eine 288-seitige Dokumentation in Buchform entschieden, die nicht allein die spannenden Arbeitsergebnisse der letzten 20 Jahre, sondern viel mehr auf eindrückliche Weise die Wege und Prozesse aufzeigt, die dahin führten.

Das Buch beschreibt die überregional beachtete Arbeit des österreichischen Ateliers, dessen gestalterische Ansätze und die konsequente Orientierung am Inhalt und an den Kommunikationszielen. Die 15 vorgestellten Projekte umfassen räumliche und grafische Gestaltung im Fokus angewandter Kommunikation – Buchgestaltung und Szenografie, Signaletik und Fassadengrafik. 

Reinhard Gassner führt sein Atelier für visuelle Kommunikation seit 40 Jahren. Tochter Andrea Gassner trat nach ihrer Ausbildung in den 1990er-Jahren der Crew bei und ist heute kreativer Mittelpunkt und Teilhaberin des Ateliers. Der digitalen Datenflut setzt das Atelier Gassner mit seiner Gestaltungsarbeit Selektion, Vertiefung und Güte entgegen. In seinem Essay schreibt der Architekt Alberto Alessi »Die Arbeit des Atelier Gassner ist eine Demonstration dieser tieferen räumlichen Vorstellung. Ziel ist die Vermittlung eines Wertes und nicht die Vermittlung formaler Resultate«. 

Das Buch selbst ist ein Beleg des kreativen Schaffens. Das Cover ist eine Remineszenz an eine konkrete Fassadengrafik zum Thema Haut und Oberfläche und überrascht die Wahrnehmung mit dem, was erst in der Wechselbeziehung zweier Oberflächen sichtbar wird. Die Herausforderung das Medium Buch im Buch zu zeigen gelingt, indem die Abbildungen einerseits beinahe faksimiliert auf die Seiten platziert werden, für den Betrachter somit eine weitere Interferenz zwischen Wirklichkeit und Darstellung entsteht. Andererseits wird der »filmische« Ablauf der Umbrüche und die Dramaturgie der Buchgestaltung auf einen Blick in Miniaturdarstellungen gezeigt. In den Beschreibungen finden sich Informationen zu den verschiedenen gestalterischen Ansätzen des Teams, zu interessanten Quellen und Herangehensweisen an den Kreativprozess. Textbeiträge haben Alberto Alessi, Walter Bohatsch, Köbi Gantenbein, Otto Kapfinger und Roland Jörg verfasst.

Visual Essays – Visuelle Geschichten 

Herausgeber: Andrea Gassner, Reinhard Gassner / Atelier Gassner
Verlag: Sonderzahl
Veröffentlichung: Januar 2017
Umfang: 288 Seiten
Sprache: Deutsch, Englisch
ISBN: 978-3-85449-468-3
Preis: 44,- Euro
 

 


This book is more than just a corporate publishing project. On a total of 288 pages it not only shows the exciting results of work carried out over the last 20 years but also presents in a highly impressive way the paths and processes that led to these results. The book describes the work of the Austrian Atelier, which has achieved recognition beyond the region, along with the design approaches taken and the consistent orientation on the contents and the communication aims. The 15 projects presented illustrate spatial and graphic design that focuses on applied communication – book design and scenography, signage and facade graphics.

Reinhard Gassner has been running his Atelier for visual communication for 40 years. After completing her training in the 1990s his daughter Andrea Gassner joined the team and is today a creative centre-point and partner in the Atelier.  In their design work Atelier Gassner counter the flood of digital data through selection, depth and quality. Architect Alberto Alessi writes in his essay: “The work of Atelier Gassner is a demonstration of this deeper spatial perception. The goal of their work is to convey a value and not just formal results.”

The book itself is a testimony to the creative work. The cover recalls a concrete façade graphic design on the theme of skin and surface and surprises our perception in that it shows what first becomes visible through the relationship between two different surfaces. The challenge of presenting the medium book in a book is successfully met by, on the one hand, placing the illustrations on the pages almost as facsimiles so that, for the viewer, a further interference between reality and representation develops. On the other hand the “filmic” sequence of the wrap and the dramaturgy of the book’s design are shown at a single glance in miniature illustrations. The descriptions provide information about the various design approaches taken by the team, about interesting sources, and about different ways of engaging with the creative process. Alberto Alessi, Walter Bohatsch, Köbi Gantenbein, Otto Kapfinger and Roland Jörg wrote the accompanying texts. 

Visual Essays

Editors: Andrea Gassner, Reinhard Gassner / Atelier Gassner
Publisher: Sonderzahl
Release: January 2017
Volume: 288 pages
Language: English, German
ISBN: 978-3-85449-468-3
Price: 44,- €

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

2 Ein Kind | 2 One Child

Kindheit als Prozess des Eigensinns ist das zentrale Thema der Arbeit „2 Ein Kind“ der Berliner Fotografin Eva ...

in

Nächster Artikel

Typojis – Einige neue Zeichen / A Few More Glyphs

Die heutigen Satzzeichen gehen im Wesentlichen auf Aldus Manutius zurück, der im 15. Jahrhundert als »König der ...

in ,

Vorheriger Artikel

Font of the Month Club

Der Schriftgestalter David Jonathan Ross (DJR) lädt alle Typo Liebhaber ein, Teil seines neuen Font of the Month ...

in , ,