We are ABOUT to make History / Nachbericht der Buchmesse in Mainz

in , , , ,

Die ABOUT Independent Publishing Fair, eine neue Messe für Kleinverlage und Selbstverleger, fand vom 4. bis 6. Mai 2012 zum ersten Mal in Mainz statt. »We are ABOUT to make history« – so lautete das Motto der Messemacher aus dem Umfeld der FH Mainz/Fachbereich Gestaltung, die sich über nahezu 1.000 Besucherinnen und Besuchern sowie zahlreiche Aussteller aus dem In- und Ausland freuen durften.

 

Mit einem eigenen Stand vertreten waren Kunstverlage wie Revolver Publishing (Frankfurt), Occasional Papers (London), B-B-B-Books (Stockholm), Edition Fink (Zürich), Böhm/Kobayashi (Düsseldorf) oder Spector Books und Lubok (beide Leipzig). Die letzten zwei wurden repräsentiert durch die beiden Ladenbetreiber des MZIN – Galerie für Grafik, Kunst und Pop, Karen Laube und Philipp Neumann. Sie haben zur Messe eine umfangreiche Auswahl ihres Repertoires an Künstlerbüchern und Magazinen aus Leipzig mitgebracht.

Der Schwerpunkt der ersten ABOUT lag auf der Präsentation von Hochschulmagazinen. Wie bei der Messe gut zu sehen, zeugen sie vom großen Engagement und der Experimentierfreude der Studentinnen und Studenten an deutschen Hochschulen – entgegen aller Unkenrufe. In Mainz dabei waren unter anderem das Some Magazine (Halle), Munitionsfabrik (Karlsruhe), Boxhorn (Aachen), Punze (Pforzheim), 213 Magazin (Leipzig), DOC (München), eigenart (Berlin) und Zwiebelfisch (Freiburg). HfG Offenbach und HS Darmstadt waren sogar mit einem eigenen Stand vertreten.

Doch auch zum Kennenlernen der Publishing Szene in Mainz bot die ABOUT Independent Publishing durch die Teilnahme vieler Akteure vor Ort zahlreich Gelegenheit. Hier zu nennen sind besonders Prima Publications, ein junger Verlag mit Sitz in Mainz, gegründet von Christoph Tim Schneider; das Ruiné Magazin der beiden Mainzer Künstler Benedikt Fischer und Neven Allgeier; designinmainz, den Stand der Fachhochschule Mainz; Zweizehn, ein Zusammenschluss der vier Mainzer Designstudenten Sven Herkt, Steffen Meyer, Christian Schreiber und Oleg Svidler sowie Cake Publishing, bestehend aus Robin Scholz und Philipp Lehr.


Darüber hinaus gab es noch einen International Table: einen Extra-Bereich, an dem eine Vielzahl von Kleinverlegern aus dem (überwiegend) europäischen Ausland mit ihren Publikationen vertreten waren, darunter: Rollo Press aus der Schweiz, der ungarische Verlag Innen von Aaron Fabian, Camera Obscura aus Portugal, Lendroit Edition aus Frankreich, Erik van der Weijdes 4478zine aus den Niederlanden, Bjarne Bare aus Norwegen, Sleeperhold Publications aus Belgien sowie zwei US-amerikanische Verleger (Lay Flat und Swill Chill).

Ergänzt wurde das umfangreiche Messeangebot durch die Ausstellung FLAGS, die aus 16 Flaggenentwürfen internationaler Künstler und Designer bestand, die von den Veranstaltern der ABOUT angeschrieben wurden. Die Liste der Teilnehmer umfasst u.a. den umtriebigen Frankfurter Designer Alex Lis/45x, Beni Bischof, Cox & Grusenmeyer, Deutsche und Japaner und den Hort. Im Vorfeld der Messe fanden weiterhin drei Workshops statt: Darunter ein Poster- Workshop mit dem Ahoj-Magazin, ein Font-Workshop mit 26+ Zeichen sowie ein Fanzine-Workshop, geleitet und durchgeführt von den Machern des Mainzer Ruiné-Magazins.

Auch auf der Messe selbst wurde ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten: Während die Besucherinnen und Besucher der ABOUT sich bei den vielen Ständen der Aussteller umschauten, erfüllten die Klangproben und Samples von LIVE QUADROPHONIE (Aliens Project/Bernd-Michael Land) am Samstag den Raum. Abends boten die Veranstalter bei einer Pecha Kucha Night Interessierten die Gelegenheit, ein selbstgewähltes Thema in einer kurzen Präsentation über zwanzig Folien dem zahlreich anwesenden Publikum näherzubringen. Über beide Messetage erstreckte sich der Review Marathon von Regine Ehleiter. Ihre vor Ort entstandenen Texte über die Publikationen und Aussteller der ABOUT wurden für die Besucherinnen und Besucher zum Mitlesen an eine Wand projiziert und werden in Kürze auch auf der Website der ABOUT zu lesen sein.

Besonders hevorzuheben ist abschließend das Ausstellungsdesign der ABOUT, das von Kathrin Hergt und Alica Jörg erdacht und anschließend gemeinsam mit Studierenden des Fachbereichs Gestaltung der FH Mainz realisiert wurde. Auf verschiedenen Tisch- und Regal-Modulen konnten sich dadurch die Aussteller nach ihren jeweiligen Bedürfnissen einrichten. Das gesamte Organisations-Team der ABOUT Independent Publishing Fair bedankt sich bei der Fachhochschule Mainz, ohne deren finanzielle Unterstützung die Messe nicht möglich gewesen wäre sowie bei ihren zahlreichen Partnern.

Text: Regine Ehleiter
Fotos: Marcel Häusler

 

Lisa

Vielen Dank für den ausführlichen Report; sehr interessant!

ABOUT

more info : www.aboutabout.de

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Print Culture: Dead or Alive!?

First Issue: Self-Publishing Book Fair for Design and Art

Wie bereits schon angekündigt findet am 14.–15. Oktober diesen Jahres die Konferenz und Ausstellung Print Culture: ...

in , ,

Nächster Artikel

Slanted Praktikum

01.09.2012 bis 28.02.2013

Slanted hat ein 6-monatiges Praktikum ab September 2012 zu vergeben. Wir suchen eine(n) engagierte(n) ...

in

Vorheriger Artikel

ART and PRESS in Berlin

Wer zur TYPO nach Berlin kommt und Lust auf Input außerhalb des TYPO-Kosmos hat, könnte zum Beispiel in die ...

in 2 comments