21.10.2016 – 23.10.2016

12. Designers’ Open

in , , ,

Dass innovative Ideen in Leipzig geboren werden, ist längst kein Geheimtipp mehr. Die Stadt bietet Gestaltern und Kreativen seit vielen Jahren eine einzigartige Heimat. Jährlicher Höhepunkt sind die Designers‘ Open. Vom 21. bis 23. Oktober bieten sie zum 12. Mal junge frische Ideen von morgen. In diesem Jahr präsentiert sich die Designplattform in neuem Gewand. In der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig tauchen Besucher in die vielfältigen Themenwelten ein und erleben neben dem spannenden Produktangebot bei Modenschau und Design Awards alle Facetten des Designs. 

„Wir freuen uns darauf, die 12. Designers‘ Open in der KONGRESSHALLE zu präsentieren“, so Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Das Gebäude ermöglicht es, die Themenvielfalt des Designs ganz neu zu erleben. Wir können schon jetzt einen ausgezeichneten Ausstellerstand verzeichnen, die Designer freuen sich auf das besondere Ambiente im Herzen von Leipzig.“ 

Die Vielfalt des Designs bildet dabei einmal mehr den Kern der Designers‘ Open. In insgesamt fünf Angebotsbereichen präsentieren die über 200 Labels und Akteure Mode, Schmuck, Accessoires, Möbel, Drucke und Architekturangebote. Ergänzt werden die Exponate durch spannende Forschungsergebnisse. Hochschulen und Industriedesigner werfen mit ihren experimentellen Exponaten einen Blick in die Designwelt der Zukunft. Präsentiert werden die Ausstellungsstücke erstmals in der KONGRESSHALLE. Der frisch renovierte Gebäudekomplex erlaubt mit 14 Sälen auf vier Ebenen einen Entdeckungsspaziergang durch die Welt des Designs. Dank der zentralen Lage verbindet sich die Hauptausstellung ideal mit der Grassimesse sowie den DO / Spots. 

Neues Kuratorenteam 

„Die Qualität der Ausstellung ist ein Markenzeichen der Designers‘ Open“, erklärt  Silvana Kürschner, Zentralbereichsleitung Geschäftsentwicklung. „Um diese stetig zu erreichen, setzen wir bei der Auswahl der Exponate auf das Expertenwissen unserer Kuratoren.“ Die Exponate im Bereich DO / Fashion kuratiert Fotografin, Modedesignerin und Kostümbildnerin Gabriele Fraundorf (www.gabrielefrauendorf.de). Architekturaussteller nimmt Architekt Sebastian Thaut in den Blick (www.atelier-st.de). Neu im Team ist Prof. Claus-Christian Eckhardt. Der Designer arbeitete viele Jahre als Produkt-Designer bei Blaupunkt, als Chefdesigner bei Bosch und lehrt aktuell in Schweden. Zu den diesjährigen Designers‘ Open kuratiert er die Ausstellungstücke im Bereich DO / Interior & Furniture sowie von DO / Research & Industry. 

Designers‘ Open mit wegweisenden Preisverleihungen

Er gehört zu den größten internationalen Design-Awards: Der Green Product Award (www.gp-award.com) ehrt jährlich nachhaltige Produkte und Designkonzepte aus mehr als 35 Ländern. 2016 werden die Nominierten – die sogenannte Green Selection – und die Gewinner erstmals auf den Designers‘ Open vorgestellt. Unter dem Thema „DO YOU DESIGN THE FUTURE?“ werden Designkonzepte in 13 Kategorien vorgestellt. Preisverdächtige Ideen ehrt auch der ITVA-Award (www.itva.de/itva-award). Der Preis für audiovisuelle Kommunikationslösungen wird erstmals im Rahmen der Designers‘ Open vergeben und schafft die ideale Brücke zum Bereich DO / Graphic. Filmschaffende können sich noch bis 30. Juni für den Preis bewerben.  

Zum dritten Mal lädt die Designkonferenz #positions zum spannenden Austausch ein. Gestalter und Grafiker aus Europa stellen aktuelle Arbeiten vor. Die Grafikdesignkonferenz findet am Samstag, den 22. Oktober, statt. Die Anmeldung ist ab September möglich. 

Designers‘ Open: Die Fashionwelt von morgen

Die Modeklasse der Burg Giebichenstein Halle steht für ein hohes Maß an kreativer Vielfalt und Experimentierfreudigkeit. Zu den Designers‘ Open gestalten drei Modeabsolventen mit einer Medienkünstlerin die Modenschau „Transitions“: Rico Berger stellt ausgewählte Arbeiten seiner energiegeladenen und farbenprächtigen Kollektion „Dieter’s Diary‟ vor. Nachhaltigkeit steht im Fokus der Kollektion von Anna Zeitler; unter dem Titel „BOOMERANG – Alles kommt zurück‟ kombiniert sie Altkleider zu neuen individuellen Einzelstücken. Eine Auswahl ihrer neuen Kollektion „Gewalten“ ihres Labels „Scylla & Charybdis“ zeigt Pia Fischer. Die Designerin experimentiert dabei mit Hanffasern und adaptiert die vielfältigen Gesichter der Natur auf Kleidung. Den Rahmen für die Fashionshow schafft Susa Pankrath. Die Medienkünstlerin entwickelt und betreut seit fünf Jahren Videoproduktionen und gibt den Werkschauen der Modeklasse ein einzigartiges Erscheinungsbild. 

Design findet Stadt: DO / Spots und ArchitekTour

Zurück zum Ursprung des Designs: Diesen Blick gewähren die zahlreichen Spots der Designers' Open. Parallel zur zentralen Ausstellung öffnen Galerien, Shops und kreative Räume im ganzen Stadtgebiet und zeigen Design dort, wo es entsteht. 

Erstmals laden die Designers‘ Open zur „ArchitekTour“ ein. Organisiert vom Bund Deutscher Architekten, Sachsen (BDA), kuratiert von Sebastian Thaut erhalten die Besucher Einblicke in spannende Leipziger Architekturprojekte abseits bekannter Bauwerke. Die Bustour startet an der KONGRESSHALLE und führt anschließend zu verschiedenen Bauwerken und aktuellen Baustellen in und um Leipzig. 

Jetzt Festivalticket sichern!

Die Designers‘ Open finden vom 21. bis 23. Oktober in der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig statt. Zum zweiten Mal wird gemeinsam mit der Grassimesse das Festivalticket für 16 Euro angeboten. Damit erhalten Besucher an allen Veranstaltungstagen Zugang zu den Designers‘ Open und der Grassimesse und erleben ein Wochenende voller Design. Tagestickets für die Designers‘ Open gibt es für 8 Euro, ermäßigt 5,50 Euro. Tickets können ab dem 6. September unter www.designers-open.de/tickets erworben werden. 

Über die Leipziger Messe: Die Leipziger Messe gehört zu den zehn führenden deutschen Messegesellschaften und den Top 50 weltweit. Sie führt Veranstaltungen in Leipzig und an verschiedenen Standorten im In- und Ausland durch. Mit den fünf Tochtergesellschaften und dem Congress Center Leipzig (CCL) bietet die Leipziger Messe Unternehmensgruppe eine integrierte Veranstaltungskompetenz, die beispielhaft für die Organisation moderner Messen, Kongresse und Events ist. Dank dieses Angebots kürten Kunden und Besucher die Leipziger Messe 2015 erneut zum Service-Champion der Messebranche in Deutschlands größtem Service-Ranking. Der Messeplatz Leipzig umfasst eine Ausstellungsfläche von 111.900 m² und ein Freigelände von 70.000 m². Jährlich finden etwa 40 Messen, rund 140 Kongresse, zahlreiche Corporate Business Veranstaltungen und Events mit rund 11.500 Ausstellern und 1,1 Millionen Besuchern aus aller Welt statt. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde Leipzig nach Green Globe Standards zertifiziert. Ein Leitmotiv des unternehmerischen Handelns der Leipziger Messe ist die Nachhaltigkeit. 2015 beging sie das Jubiläum „850 Jahre Leipziger Messen“ und ist damit einer der ältesten Messeplätze weltweit. 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.