16.05.2013 – 18.05.2013

ADC Festival 2013 – Republik Neuland

in , ,

Zum ersten Mal findet das ADC Festival 2013 in Hamburg und nicht wie gewohnt in Frankfurt statt.  Die internationale Digital-Elite spricht beim Neuland-Kongress “The Power of Digital Ideas”: mit Nike-Fuelband-Erfinder Bob Greenberg, Modern-Day-Madman Faris Yacob und weltweitem Facebook-Kreativchef Marc D’Arcy. Ab sofort sind die Tickets für das ADC Festival 2013 erhältlich!

Pressemitteilung, Berlin, 13.02.2013. Der ADC betritt beim Festival 2013 im Hamburger Oberhafenquartier Neuland. In jeder Hinsicht. Bereits im Vorfeld gründet der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. einen eigenen Staat, den ersten Staat, der von Ideen regiert wird. Das ADC Präsidium hat die Republik Neuland im Januar proklamiert. Eine Verfassung mit 32 Artikeln wurde verfasst, welche die unverletzlichen Grundrechte der Ideen manifestiert und das Staatsgebiet sowie die Hoheitszeichen der Republik Neuland regelt. Heute, am 13. Februar, beantragt der ADC beim Europäischen Rat in Brüssel die Aufnahme von Neuland in die EU. Die Verfassung steht auf www.adc.de zum Download zur Verfügung.

„Der ADC kämpft für Ideen. Jedes Mitglied, jeden Tag. Mit dem radikalen Schritt einer Staatsgründung wollen wir unsere Haltung klarmachen: Ideen sind das wertvollste, was die Menschheit hervorbringen kann. Ideen steuern unser Verhalten. Ideen geben uns Orientierung – gesellschaftlich und wirtschaftlich. Denn auch im Kern jeder langfristig erfolgreichen Marke steht eine Idee“, erklärt ADC Präsident Dr. Stephan Vogel. 

In der Republik Neuland, beim ADC Festival 2013, treffen sich vom 14. bis 18. Mai die besten Ideen zum friedlichen Wettstreit – bei den Jurytagen, wo 338 Topkreative in 26 Kategorien die beim ADC Wettbewerb eingereichten Arbeiten beurteilen. Und beim Kongress am 16. Mai, wo sich Marketingleute und Kreative zu neuen Ideen inspirieren lassen. Von der weltweiten Digitalen Avantgarde.

„Ideen sind der Motor jeder Entwicklung. Für die Gesellschaft und für die Wirtschaft. Gute politische Ideen finden Mehrheiten. Gute Produktideen finden Käufer. Gute Markenideen finden Fans, die lange treu bleiben“, so Stephan Vogel. Dr. Carsten Brosda, Leiter des Amtes für Medien in der Hamburger Senatskanzlei sagt: „Willkommen in der Kreativmetropole Hamburg. Bei uns ist immer Platz für die Republik Neuland und für bessere Ideen. Wir freuen uns sehr auf das erste ADC Festival in Hamburg.“

Der ADC Kongress am 16. Mai: „The Power of Digital Ideas“ spart eine Reise nach Silicon Valley
Unternehmen, Marketingexperten, Agenturen und Kreative können sich beim Kongress „The Power of Digital Ideas“ am 16. Mai Insights, Know how und Inspiration holen. Denn noch nie gab es in Deutschland so viele Toplevel-Keynote-Speaker aus der internationalen Digital-Elite. Dabei sind der Nike-Fuelband-Erfinder Bob Greenberg, der „Modern Day Madman“ und Digital-Stratege Faris Yacob, Marc D’Arcy, der weltweite Kreativchef von Facebook, oder Steve Vranakis, der Leiter des Creative Lab bei Google. Sie stellen spannende aktuelle Projekte, neue Geschäftsmodelle und neue Wege der Zusammenarbeit im digitalen Zeitalter vor. In der Session „Next Generation Agency“ werfen Referenten wie der Oscar-Gewinner Christian Vogt, ADC Mitglied und Geschäftsführer von Pixomondo („Hugo Cabret“), einen Blick auf die nächste Generation der Digital Leader. „Der ADC Kongress heißt nicht nur Power of Digital Ideas – er empowert auch alle, die ihn besuchen. Die Anführer der Digitalen Revolution, Masterminds und Visionäre geben Einblicke ins Neuland digitaler Kommunikation und Kreativität. Für ein neues, tieferes Verständnis des Digitalen Wandels. Und er ist ein Pflichttermin für alle, Unternehmen und Agenturen, deren Kommunikationsstrategien sich immer aufs Neue an digitalen Trends orientieren müssen“, sagt Dörte Spengler-Ahrens, ADC Präsidiumsmitglied und Vorstand der Sektion Hamburg. Das Kongressprogramm steht ständig aktualisiert auf www.adc.de bereit.

Die Awards Show und After-Show Party
Zur Prämierung der besten Ideen bittet der ADC in das Stage Theater im Hafen. Die Verleihung der ADC Nägel findet 2013 erstmals nicht an einem Samstag, sondern nach den Jurytagen am Donnerstag, den 16. Mai, statt. Im Anschluss wird auf der After-Show Party in der Fischauktionshalle gefeiert.

Die ADC Ausstellung und der ADC Nachwuchstag
Die ADC Ausstellung präsentiert vom 16. bis 18. Mai alle Einreichungen des ADC Wettbewerbs und ADC Nachwuchswettbewerbs. Im Güterbahnhof des Oberhafens erhalten Besucher einen Einblick über den aktuellen Stand kreativer Kommunikation im deutschsprachigen Raum. Am 17. Mai steht die nächste Generation von Kreativen im Mittelpunkt: Der Nachwuchstag bietet einen Kongress, Informationen zu Karrierethemen und potentiellen Arbeitgebern sowie Präsentationsmöglichkeiten für Universitäten und Hochschulen.

Pünktlich zum Ticketverkauf startet eine umfangreiche multi-channel-Kampagne. „Kreative, auf nach Hamburg! Republik Neuland“, so lautet die Headline der City Light Poster, die mit Unterstützung von WallDecaux bundesweit an über 11 000 Stellen platziert sind. Das Corporate Design der Republik Neuland sowie die begleitende Kampagne zum Festival wurden von der Hamburger Designagentur Mutabor entwickelt. Mutabor Inhaber und ADC Fachbereichsvorstand Heinrich Paravicini: „Die Republik Neuland ist ein Bund von zehn souveränen kreativen Ländern – für jedes Land steht ein Stern in unserer Flagge: Digital-Land, Raumland, Designland usw. – in der Republik Neuland wie im ADC finden alle Kreativdisziplinen ihr Zuhause.“

Tickets und weitere Informationen zum ADC Festival 2013 unter www.adc.de.

CC

wenn schon sprühdosen-ästhetik dann doch nicht so lieblos inkonsequent (warum ist der stern auf der flagge nicht gesprüht? warum nicht alles?). und die futura darunter ist leider auch ganz schlecht gesetzt…

ich wünsche mir eine republik mit etwas liebevollerem grafikdesign.

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)