18.03.2013 – 24.03.2013

After School Club II – Content

in , , ,

Der After School Club der HfG Offenbach geht in die zweite Runde. Eine Woche lang vom 18.  bis zum 24. März 2013 finden unter dem Motto »Content« u.a. Worshops und ein Symposium statt.  

Pressetext: Der 1. After School Club (ASC), der im April 2012 stattfand, entwickelte sich zu einer unerwarteten Erfolgsgeschichte. Unter dem Motto »Teilen« trafen sich sechs renommierte internationale Gestalter mit mehr als 500 Studierenden aus aller Welt für eine Woche an der HfG, um gemeinsam intensiv an unterschiedlichen Projekten zu arbeiten, sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen und voneinander zu lernen.

Nun startet das internationale Festival mit renommierten Sprechern in die zweite Runde. Das Thema »Content« verbindet dieses Jahr Produktgestalter mit Grafik Designern, Illustratoren und Digitalen Künstlern. Mit sieben Workshops, einem ganztägigen Symposium und einem Rahmenprogramm, bestehend aus einer kleinen Messe für Self-Publishing-Medien aus dem Gestaltungsbereich, einem Tattoo Studio und einem Vortrag im Robert Johnson Club, hat sich das des ASC- Programm in diesem Jahr erweitert.

After School Club II
»Content«

Wann:
18. bis 24. März 2013

Wo:
Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach
Geleitsstraße 103
63065 Offenbach am Main

Workshops und Lectures:
Anthony Burrill (UK), anthonyburrill.com
Antoine & Manuel (FR), antoineetmanuel.com
Kate Moross (UK), katemoross.com
Marc Kremers (UK), marckremers.com
New Tendency (DE), newtendency.de
Node Berlin/Oslo (DE/NO), nodeberlin.com
The Rodina /CZ), therodina.com

Initiiert wurde der After School Club von Prof. Eike König und Alexander Lis. Das Projekt wird von Studierenden der HfG Offenbach eigenständig organisiert.

www.afterschoolclub.de
www.facebook.com/pages/After-School-Club 

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)