13.04.2018 – 15.04.2018

Ausstellung – Sichtweisen

in , , ,

Im Kunstquartier Bethanien Berlin findet vom 13. bis 15. April 2018 eine Gruppenausstellung von Bachelor- und Masterstudierenden der Visuellen Kommunikation von der Kunsthochschule Weißensee statt. Ihr seid alle herzlich eingeladen vorbeizuschauen und die Werke von 15 Studierenden rund um das Thema »Sichtweisen« zu betrachten. 

Wolkengleich schweben Begriffe in der Luft, als etwas nicht wirklich greifbares – und beim grübelnden Blick nach oben formatiert sich bei jedem Einzelnen ein eigenes Bild. Das Resultat sind »Sichtweisen« – künstlerische Ausarbeitungen individueller Interpretationen. »Sichtweisen« statt Antworten auf die Fragen »Was bedeutet Heimat?« und »Was sind Orte?«. 

15 KunststudentInnen aus 10 verschiedenen Herkunftsländern begeben sich auf eine Reise: Einige von ihnen nutzen Fotografie, um »Heimat« in der fiktiven markenfreien Bildwelt auf Berliner Werbetafeln, Vater-Sohn-Beziehungen oder die Melancholie der Großstadt zu finden. Andere suchen in multimedialen Projekten »Orte«, welche über sufistische Rituale, eine Notunterkunft für Obdachlose oder die Macht der Geschichtsschreibung erzählen.

Die Ausstellung »Sichtweisen« bietet einen Einblick in den Erfahrungskosmos junger Studierender aus Berlin und lädt die BesucherInnen ein, ihren eigenen Blickwinkel zu finden.

Künstlerliste
 
Anisia Affek – Things that never happened in the Green House
of Sheikh Ali‘s family
Gil Blackman – Buffer Zone
Frederik Bösing – Debranded
Caroline Breidenbach – Human – Street
Bea Davies – 7 Nächte
Christoffer Ejby – Männerwirtschaft
Ailun Jiang – Begegnungen
Andrea Jiménez – Ejes …
Uğur Zeynep Keskin – Stories from Neukölln
Minkyung Lee – Ein Geruch, den ich liebe. 
Sébastien Lüdi – Window Sight
Yeshe Neumann – VaterSohn
Laura Pfeiffer – They
Ali Sayah – Khanqah
Matea Zlatkovic – Wartezeit
 
Wann?
Ausstellung: 13.–15. April 2018
Vernissage: 13. April, 19 Uhr

Wo?
Projektraum des Kunstquartiers Bethanien
Mariannenplatz 2
10997 Berlin

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.