29.09.2016 – 02.10.2016

Comic Festival Hamburg

in , , ,

Das Comic Festival Hamburg feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum – aus diesem Grund wird es vom 29. September bis zum 2. Oktober 2016 ein besonders vielfältiges Programm geben. 

Die Veranstaltung wird vom Comicfestival Hamburg e.V., einem gemeinnützigen Verein, ausgerichtet und folgt entsprechend keinem kommerziellen Interessen, sondern zelebriert die Vielfältigkeit und Unkonventionalität der Independent Comic-Szene – in Deutschland und der Welt. 

Auch in diesem Jahr bleiben bleibt das Comicfestival dem traditionellen Standort auf und um St. Pauli treu und präsentiert fünf Hauptausstellungen sowie verschiedene kleinere »Satelliten-Ausstellungen«, die das Programm bereichern. Führungen zu diesen »Satelliten«, die in den vergangenen Jahren großen Anklang unter den Festival-Besuchern fanden, wird es ebenfalls wieder geben. 


Zum Jubiläum werden zu den Hauptausstellungen viele großartige KünstlerInnen begrüßt: 
Birgit Weyhe, die beim diesjährigen Comicsalon in Erlangen mit dem Max und Moritz-Preis für ihr Werk »Madgermanes« ausgezeichnet wurde, wird in der »Roten Flora« einige ihrer Originale ausstellen und gemeinsam mit Afonso Manguele, einem mosambikanischen Vertragsarbeiter der an der Recherche zu »Madgermanes« beteiligt war, eine Podiumsdiskussion leiten. 

Im »Hinterconti« werden die Leipziger Comiczeichnerin Anna Haifisch (»The Artist«) und der Berliner Comickünstler Lasse Wandschneider (»Regen«) ihre kürzlich bei Reprodukt erschienenen Werke präsentieren. 

Carlsen ist dieses Jahr mit Katrin Bacher im »Centro Sociale« vertreten. Sie stellt ihr neues Comic-Buch »Tante Wussi« vor, eine Geschichte über eine Kindheit auf Mallorca zu Zeiten des Nazi-Regimes, und wird ebenfalls eine Diskussionsrunde über ihre Arbeit führen. 

Im »Vorwerkstift« stellt das finnische Kuti Magazin Arbeiten zu ganz vielfältigen Themen aus. KutiKuti ist ein Comic-Kollektiv aus Helsinki, das den finnischen Independent Comic repräsentiert. Die Publikationen stehen für handgemachte, außergewöhnliche und ausdrucksstarke Werke.


Die Studenten der HAW Hamburg hingegen repräsentieren den Hamburger Comic-Nachwuchs: Fünf Zeichner der Hochschule werden im »Druckdealer« bisher unveröffentlichte Arbeiten zeigen. 

Neben den Ausstellungen werden einige KünstlerInnen aus ihren neu erschienenen Werken lesen und Diskussionsforen anbieten: unter anderem wird Rotopol-Press eine Lesung in der »Hanseplatte« veranstalten, wo ZeichnerInnen wie Nadine Redlich Auszüge aus ihren Comics vorstellen. 

Zu guter Letzt widmet sich eine Sonderausstellung dem runden Jubiläum des Comic Festivals selbst – neben einem Überblick über die vergangenen zehn Jahre ermöglicht diese auch einen Einblick in die Entwicklung der Hamburger Comic-Szene.


Wie es sich für ein rundes Jubiläum gehört, soll natürlich auch gefeiert werden: mit einer großen Festival-Party in der »Roten Flora« und einem abwechslungsreichen Abendprogramm. Eine begleitende Festival-Zeitung, die neben dem Programm auch einen Comicteil mit Arbeiten vieler bekannter ZeichnerInnen enthält, ist wie immer kostenlos erhältlich. 

Wir freuen uns, neben den Ausstellungen zusätzlich wieder eine Messe im »Kölibri« zu veranstalten, auf der VerlegerInnen, KünsterInnen und Kollektive ihre Publikationen präsentieren und verkaufen können. Ebenfalls im »Kölibri« befindet sich das Festival-Café, das den BesucherInnen die Möglichkeit einer kleinen Auszeit bei Kaffee und Kuchen bietet. Und auch die kleinen Gäste kommen auf ihre Kosten: Ein Kinder-Workshop für Nachwuchs-Comiczeichner.

Wann?
29. September bis 02. Oktober 2016

Wo?
verschiedene Veranstaltungsorte (St. Pauli und Sternschanze)
Festivalzentrum mit der Comicmesse im Kölibri (GWA St. Pauli)
Hein-Köllisch-Platz 12
20359 Hamburg

Mehr Informationen findet ihr hier und hier

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.