15.10.2011

decoded conference 2011

in ,

 

Am 15. Oktober findet die decoded conference in München statt. Eine Reihe von Vorträgen über die Entstehungsgeschichten interessanter Projekte aus dem Spannungsfeld zwischen Design und Code werden gehalten. Zu diesem Anlass entwickelte envis precisely ein dynamisches Erscheinungsbild, das die Verbindung von Design und Code nochmals betont. Darüber hinaus wurde auch ein Bildmarken-Generator zum interaktiven Diskurs mit den Besuchern ins Netz gestellt.

Die decoded conference verknüpft gestalterische und technologische Aspekte des digitalen Lebens und führt diese in einem Event zusammen. Sprecher aus den Bereichen generative Gestaltung, Informationsvisualisierung, Gaming, interaktive Installationen bis hin zu Physical Computing geben tiefe Einblicke in ihre Arbeiten und deren Entstehungsphasen.

Sprecher & Themen:
eBoy “Hello pixel!”
LIA “The fascination of the unexpected”
Kate Hartman “Inquisitive devices”
Fluid Forms / Stephen Williams “Fluid form the process”
Prof. Dr. Herbert W. Franke “Visual language of computer”
Jer Thorp aka blprnt “New York, New York”

––––

decoded conference 2011
Sa 15.10.2011, 13 Uhr
Freiheiz Halle, München
89,99 EUR (erm. Vorverkauf)
Weitere Informationen unter: www.decoded-conference.com

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.