cheap eyeglasses https://eyeweardock.com/shop/eyeglasses/

23.03.2016 – 26.03.2016

ILLU16

in ,

Die ILLU16 ist eine dreitägige nicht kommerzielle Kulturveranstaltung in Köln. Vom 24.–26. März 2016 findet sie in Köln statt, auch dieses Jahr wird das Festival von Illustratorinnen und Illustratoren organisiert, die ihre jahrelangen Erfahrungen einbringen, um ein breites Publikum für dieses außergewöhnliche und anspruchsvolle Berufsbild zu begeistern. Gleichzeitig bieten Sie den Teilnehmern eine großartige Plattform, um Ihre Arbeiten zu präsentieren. Ein Rendezvous mit der Illustratorenszene Nordrhein-Westfalens.
Wir haben Peter Pichler, Illustrator und Mitorganisator der ILLU16, ein paar Fragen gestellt:

»Die ILLU16 präsentiert die Schnittstelle von Kunst, angewandter Kunst und Leben.« Kannst du uns das etwas näher erläutern?

Die Idee, ein Event für Illustratoren zu veranstalten ist ursprünglich aus dem Kölner Illustratorenstammtisch hervorgegangen. Anlass zu dem Zeitpunkt war das Jubiläum der Illustratoren Organisation – Planungsvorschläge waren zunächst eine große Feier oder eine Art »Offene Ateliers«. Es entwickelte sich daraus die Idee einer großen Ausstellung in Form des heutigen Festivals. Der überraschend große Erfolg und der enorme Besucherandrang gab dem Orgateam die Motivation, daraus eine kleine Messe im zweijährigen Veranstaltungsturnus zu machen.
Abb.: Inga Krause

Wie werden die Teilnehmer der ILLU festgelegt? Wie kann man selbst mitmachen?

Während zu Beginn der ILLU sich eine Gruppe von Illustratoren von selber fand, stellte sich schon in der nächsten Ausgabe schnell die Frage, wer nun mitmacht und wie die Bewerber auf die verfügbaren Plätze zu verteilen sind. Da wir mit einem großen Andrang rechneten, war schnell klar, dass eine Jury eingeplant werden musste. Auch diesmal haben wir wieder ein erfahrenes, fünfköpfiges Team engagieren können, um die besten, professionell arbeitenden Illustratoren auswählen zu können.

Was ist das Ziel der ILLU?

Es geht darum, den Tätigkeitsbereich der Illustration, die Arbeiten und vor Allem deren Macher sichtbarer zu machen. Während die Arbeiten fast immer für die Veröffentlichung produziert werden, stehen die Macher mehr oder weniger im Schatten Ihrer Arbeiten. So ist das Festival eine Gelegenheit zum Austausch, Kennenlernen, Präsentieren, Staunen und Mitmachen – also eine wichtige Plattform für das Fachpublikum. Aber auch die neugierigen »großen und kleinen« Besucher profitieren hier vom breiten Angebot, der vielfältigen Arbeiten und auch vom Rahmenprogramm.

Wann
24.–26. März 2016,
Öffnungszeiten jeweils von 11–20 Uhr,
Vernissage 23. März, 19 Uhr (VIP-Preview mit Gästeliste ab 15 Uhr)

Wo
Martinsfeld 12
50676 Köln

Das detaillierte Programm findet ihr hier.

Abb.: Matthias Derenbach

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.