cheap eyeglasses https://eyeweardock.com/shop/eyeglasses/

27.05.2013 – 29.05.2013 28.09.2013 – 02.02.2014

“MOVING TYPES” in Warschau und Dortmund / Bewegte Buchstaben wandern weiter

in ,

Die Erfolgsstory der viel beachteten Medienausstellung »Moving Types – Lettern in Bewegung« zur Geschichte von Typografie und animierten Buchstaben in Film, Werbung und Internet wird fortgesetzt, in Deutschland und in Europa. Ende Mai 2013 findet in Warschau das erste »MOTYF – moving typography international students’ festival« statt, das ein hochkarätiges Symposium und ein internationales Filmfestival miteinander verbindet. Und ab September 2013 ist das Herzstück des Projektes, die Multimedia-Ausstellung »Moving Types – lettern in bewegung«, im »Dortmunder U«, einem innovativen Zentrum für Kunst und Kreativität, zu Gast. Die Ausstellung ist damit bereits zum dritten Mal in Deutschland zu sehen und die einzige im Bundesland Nordrhein-Westfalen. 

Mit dem Festival und dem Symposium in Warschau ist »Moving Types« zum zweiten Mal eingeladen, sich in Polen zu präsentieren, womit das große internationale Interesse an der Schau und an dem Thema animierte Typografie einmal mehr unterstrichen wird. »MOTYF – moving typography international students’ festival« startet am 27. Mai 2013 im Nationalmuseum in Warschau und bietet zahlreiche Vorträge, Filmscreenings und Workshops. Vertreter internationaler Hochschulen, Studierende, Professoren und Fachleute aus der Kreativbranche und dem Museumsbetrieb sind eingeladen, um über aktuelle Projekte und die Zukunft der bewegten Typografie zu diskutieren und eine Plattform zu begründen, auf der Wissen und Ideen für zukünftige Projekte ausgetauscht werden können. Inhaltliche Schwerpunkte bilden die in der Ausstellung fokussierten Kategorien »Filmtitel und Typografie im Film«, »Kunst & Experiment«, »Werbung«, »Corporate Motion«, »Informationsgrafiken«, »Musikvideos« und »Interaktive Typografie«.
 
Die polnische Grafikdesignerin Professorin Ewa Satalecka, die in Kattowitz und Warschau am Polish Japanese Institute of Information Technology und dem National Audiovisual Institute lehrt, organisiert das internationale Festival in Zusammenarbeit mit dem z zg-Professor Ralf Dringenberg und Professorin Anja Stöffler.

Das »Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität« mit konzeptioneller Schnittstelle zur Kulturellen Bildung ist nach der auch international viel beachteten Ausstellung in Mainz und Schwäbisch Gmünd, wo »Moving Types« einen Besucherrekord erzielte, die dritte Station der Schau über die Geschichte der bewegten Lettern von den Anfängen des Films bis heute. »Moving Types – Lettern in bewegung« wurde 2011 vom Zentrum Zeitbasierte Gestaltung (z zg) konzipiert, einem Zusammenschluss des Instituts für Mediengestaltung der Fachhochschule Mainz und der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd und danach erstmals sehr erfolgreich in Kooperation mit dem Gutenberg-Museum in Mainz realisiert. Die Ausstellung erzählt mit ihrem innovativen und bereits mehrfach mit Designpreisen ausgezeichneten Konzept via Tablets und QR-Tags die Geschichte der bewegten Typografie. Anhand ausgewählter Beispiele aus Kinofilmen, Werbung oder dem Internet erfährt und erlebt der Besucher sehr anschaulich, wie Buchstaben mehrdimensional wurden, »das Laufen lernten« oder regelrecht Charaktere ausbildeten, und wie Künstler, Designer und Gestalter die Schrift als Gestaltungselement einsetzten und weiterentwickelten. Wie zuvor in Mainz und Schwäbisch Gmünd, wird auch für Dortmund eine eigene »Medienfassade« konzipiert und programmiert, die von Besuchern und Passanten  per SMS mit gestaltet werden kann.

Konzipiert, organisiert und umgesetzt wurde die Ausstellung vom Kuratorenteam, Prof. Ralf Dringenberg (HfG Schwäbisch Gmünd), Prof. Anja Stöffler (FH Mainz, img) – beide wirken auch an der Gestaltung des Festivals in Polen mit – Prof. Harald Pulch (FH Mainz, img) und Dr. Annette Ludwig (Gutenberg-Museum). Die Medienfassade gestalteten Anja Stöffler und Ralf Dringenberg, die Programmierung führte Nikolaus Völzow durch, das Sounddesign stammt von Felix Urban.

Weitere Informationen, insbesondere auch für potentielle Teilnehmer und Interessenten:

motyf.pjwstk.edu.pl
moving-types.com
dortmunder-u.de

»MOTYF moving typography international students’ festival«
27. bis 29. Mai 2013, Nationalmuseum Warschau

Medienausstellung »MOVING TYPES – Lettern in Bewegung«
28. September 2013 bis 02. Februar 2014,
Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität, Dortmund

DORTMUNDER UZentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund
+49 (0) 231.50-24723
info@dortmunder-u.de
www.dortmunder-u.de
Information Begleitprogramm: http://www.dortmunder-u.de/veranstaltung
ÖffnungszeitenDi + Mi 11.00 — 18.00 Uhr
Do + Fr 11.00 — 20.00 Uhr
Sa + So 11.00 — 18.00 Uhr
Mo geschlossen
Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester und Neujahr geschlossen.
An Feiertagen ist von 11.00 —18.00 Uhr geöffnet.

Auszeichnungen:
red dot design award 2012
Designpreis Rheinland-Pfalz 2012 
iF communication design award 2013

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.