25.03.201522.04.2015

Playful Design Methods – Vortragsreihe an der FHNW Basel

in , ,

An der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW in Basel, hat eine neue Vortragsreihe namens “Playful Design Methods” ihren Auftakt genommen. Das Institut Visuelle Kommunikation hat international renommierte Gestalter geladen, deren Praktiken von Erfindungsreichtum und Originalität geprägt sind. 

Pressetext:
 Durch Experimentieren neue Gestaltungsräume entdecken, Spiel als Handlungsmethode begreifen, dem vermeintlich Abwegigen Raum geben: Die Vortragsreihe “Playful Design Methods” rückt den Designprozess ins Zentrum und beleuchtet Arbeitsweisen im Grafikdesign, die in ihrer ästhetischen und materiellen Unterschiedlichkeit eine unkonventionelle Perspektive und originelle Sprache aufweisen.

“Playful Design Methods” organisiert von der Grafikdesignerin und Dozentin Annik Troxler, ist Teil einer Serie an Vortragsreihen, die das Institut Visuelle Kommunikation seit einigen Jahren zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten veranstaltet. Gestalterinnen und Gestalter aus Theorie und Praxis werden eingeladen, um einen regen, vertiefenden Diskurs zu aktuellen Fragestellungen der Visuellen Kommunikation zu unterhalten. 

Das vollständige Programm

25. März 2015 mit den Grafikdesignern Esther de Vries & Richard Niessen, Amsterdam 



22. April 2015 mit Gregor Huber & Ivan Sterzinger, Gründer des Grafikbüros Glashaus, Zürich



6. Mai 2015 mit dem Künstler und Illustrator Paul Cox, Paris 



20. Mai 2015 mit der Grafikdesignerin Ariane Spanier, Berlin 



3. Juni 2015 mit dem Künstler und Grafikdesigner Daniel Eatock, London 

Playful Design Methods

Wann: jeweils mittwochs ab 17:15 Uhr 
Wo: in der Aula des Hochhauses der FHNW, Freilager-Platz 1, 4023 Basel  
Eintritt: frei 

Weitere Informationen unter campusderkuenste.ch

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.