14.10.2011

Print Culture: Dead or Alive!? – open call

in , , ,

Parallel zur Frankfurter Buchmesse im Oktober diesen Jahres findet die Konferenz und Ausstellung Print Culture: Dead or Alive!? statt. Thema ist die Kontroverse um die These »das Buch ist tot« und die immer weiter wachsende Self Publishing Szene die sich dagegen stemmt.

Dead or Alive!? bietet genau hierfür eine Plattform und ruft zur Teilnahme auf. Bis zum 18. September können Bewerber eine Auswahl oder Verzeichnis ihrer Publikationen, Bücher wie Magazine per E-Mail an opencall@issue-ffm.com senden.

Neben der Ausstellung sind eine Reihe von Vorträgen geplant:
Åbäke / UK
(Dent-De-Leone)
Marco Balesteros & Sofia Gonçalves / PT
(Samizdat)
Charlotte Cheetham / FR
(Manystuff)
Roland Früh / CH / NL
(Werkplaats Typografie)
Urs Lehni / CH
(Rollopress)
Kai von Rabenau / GER
(mono.kultur)
Jan Wenzel / GER
(Spector Books)


Pressetext:
Dead or alive? No other branch predicts its own demise as often as the book industry. Yet despite the apodictic “book-is-dead” lament of many experts, countless new books are again being published this year. Now, parallel to the Frankfurt Book Fair, a new event is being launched, dedicated to the printing of books and magazines. Self-publishing in design and art is the topic of this fair, with the title “First Issue – Dead or Alive”.

Presenting
Book Stalls, Conference Program, Performances, Book Launches, Exhibition, Reading Room

Date
14. – 15. October 2011
Friday and Saturday
11:00 h – 19:00 h
Bar opens: 19:00 h

Location
Basis Frankfurt
Gutleutstr. 8 – 12
60329 Frankfurt am Main
Germany

Specials
Copyshop
Plakatwerkstatt
FourfiveX – Edition 001

The organizers of the First Issue are Pixelgarten, Doeller-Satter, Petra Schmidt and Alexander Lis.

Gast

Super Sache! Bin schon sehr gespannt, was dabei rauskommt.

jan.

Toll, das hier sowas auch passiert;
auf jeden Fall da.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.