cheap eyeglasses https://eyeweardock.com/shop/eyeglasses/

18.05.2014

Symposium zum Internationalen Museumstag 2014 am Deutschen Schiffahrtsmuseum / Sammeln verbindet – Museum Collections make Connections

in ,

»Museen sind Zeitmaschinen, also Zukunftsschöpfer. Musealisiert euch, werdet zunkunftstauglich!« Bazon Brock

Dieses Symposium nimmt das Thema des diesjährigen Internationalen Museumstages zum Anlass Wissenschaftler/innen und Akteure diverser Disziplinen in Verbindung zu setzen, die sich mit dem Verhältnis von Bewahren, Vermitteln und Gestalten – also dem Spannungsfeld von Geschichte, Gegenwart und Zukunft – beschäftigen. Wir möchten die verschiedenen Blickrichtungen, Erzählformen und Lesarten zu einem ganzheitlichen Blick verbinden und deren Anschlussfähigkeiten sichtbarmachen.

Die Gastgeber dieser Veranstaltung, das Institut für Transportation Design der HBK Braunschweig und das Deutsche Schiffahrtsmuseum, wollen hier der Frage nachgehen, wie die konservierende, vermittelnde und generative Funktion des Museums auf den Raum der Zukunft ausgeweitet werden kann – kann das Museum zu einem Laboratorium der Zukunftsgestaltung werden?



Die Vorträge von Ethnologen, Zukunftsforschern, Designforschern, Schiffbauarchitekten und Historikern sollen neue Sichtweisen auf die Materialität von Kultur und deren verborgenen Potentiale für eine reflexive Gestaltung, sowie für das zukünftige Bewahren bilden.
Im Anschluss zu den Vorträgen sollen in Workshops diese Perspektiven zu neuen
 Betrachtungsweisen skizziert und projiziert werden.  



Agenda:

Sonntag, 18.5.2014


10:00 Uhr - 10:30 Uhr

Begrüßung durch die Museumsdirektorin Dr. Sunhild Kleingärtner.
Einführung in das Programm durch Josef Kril (HBK Braunschweig)



10:30 Uhr - 10:55 Uhr

Prof. Dr. Wolfgang Jonas (HBK Braunschweig):  
„See(h) - Zeichen“



10:55 Uhr -11:20 Uhr

Dr. Kai Kähler (Kunsthalle Bremerhaven):
„Hat es sich bald ausgemalt? Von der Transformation tradierter Bildformate“  



11:20 Uhr - 11:45 Uhr

Prof. Dr. Hans Peter Hahn (Goethe Universität Frankfurt/M):
„Sammlungen als Fragmente. Herausforderungen für die Forschung mit materieller Kultur“


11:45 Uhr - 12:10 Uhr

Dipl.-Des. Jessica Stihl:
„Kulturkonserven – Archivierung kultureller Phänomene am Beispiel von Cultural Library“



Mittagspause

ca. 1 Std. (Im Restaurant des Deutschen Schiffahrtsmuseums)



13:15 Uhr - 13:40 Uhr

Dipl. Des. Josef Kril (HBK Braunschweig):
„Das maritime Gedächtnis als Quelle
der Zukunftsgestaltung“



13:40 Uhr - 14:05 Uhr
Dipl. Des. Judith Dörrenbächer (HS Niederrhein):
„Neues durch Kombination - Unerwartete Sinnzusammenhänge in Ausstellungen“



Kaffeepause und Workshop-Teambildung (30min)



14:40 Uhr - 15:45 Uhr
Workshops



15:45 Uhr - 16:10 Uhr

Vortrag Workshop-Gruppe 1



16:10 Uhr - 16:35 Uhr

Vortrag Workshop-Gruppe 2



Offene Diskussion bis ca. 17:30 Uhr



Ort:

Deutsches Schiffahrtsmuseum

Hans-Scharoun-Platz 1

27568 Bremerhaven



Anmeldungen für eine Teilnahme an den Workshops können bis zum 12. Mai 2014 an j.kril@hbk-bs.de gesendet werden.



Das öffentliche Symposium mit anschließenden Workshops sowie der Eintritt in das Museum sind an diesem Tag kostenlos.

www.transportation-design.org

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.