20.11.2009

translations 03: authorship in design – autorschaft im design

in ,

Vom 20.–21. November 2009 findet an der Fachhochschule Mainz ein Symposium der Extraklasse statt. Dabei wird wieder einmal deutlich, dass gerade auf »kleineren« Veranstaltungen, das ganz Große zu erwarten ist.

Pressetext: Unter dem Titel »authorship in design – autorschaft im design« befasst sich das dritte internationale translations-Symposium mit dem Selbstverständnis und der gesellschaftlichen Rolle des Kommunikationsdesigners.

Die viel diskutierte Autorschaft im Kommunikationsdesign markiert ein gewachsenes Verantwortungs- und Selbstbewusstsein dieser Disziplin. Die große Anziehungskraft und verführerischen Möglichkeiten der gestalteten Kommunikation verpflichten angesichts einer globalen Vertrauens- und Glaubwürdigkeitskrise zu einer stärkeren Bindung an die Inhalte und einer kritischen Reflexion des eigenen Handelns. Gleichzeitig bieten sich dem Designer als Autor neue Arbeitsfelder, die weit über das klassische Verständnis von Graphikdesign hinausgehen.

Das Symposium zielt darauf ab, den Gestalter als verantwortungsbewussten Co-Autor und visuellen Autor von Inhalten zu beleuchten. Eingeladen sind international renommierte Designer, aber auch Künstler und Designtheoretiker, die zu den verschiedenen Aspekten des Themas referieren, diskutieren und Einblicke in ihre gestalterische Praxis geben.

Fünf verschiedene Arten der Autorschaft im Kommunikationsdesign stellen wir dabei zur Diskussion:

Der Designer als visueller Forscher
Der Designer als sinnstiftender Erzähler
Der Designer als Entwickler intermedialer Werkzeuge
Der Designer als Gesellschaftskritiker
Der Designtheoretiker

Wann und wo sind diese Formen der Autorschaft gefragt? Welche Folgen haben sie für das Verhältnis von Auftraggeber und Designer? Was bedeutet diese Diskussion für das klassische Berufsbild des Kommunikationsdesigners? Welche Anforderungen erwachsen daraus für Berufsalltag und Ausbildung?

Namhafte Designer und Designtheoretiker werden sprechen:

Catrin Altenbrandt & Adrian Niessler (Pixelgarten/Frankfurt)
Petra Eisele (Fachhochschule Mainz)
Daniel Gross & Joris Maltha (Catalogtree, Rotterdam/Arnheim)
Erik Kessels (KesselsKramer, Amsterdam)
Mike Meiré (Meiré und Meiré, Köln)
Lars Müller (Lars Müller Publishers, Baden/Schweiz)
Rick Poynor (London)
Stefan Sagmeister (New York)
Joachim Sauter (Art+Com, Berlin)
Jan van Toorn (Amsterdam)
Oliver Vodeb (Poper Studio, Ljubljana)

Eine Publikation der Konferenzbeiträge ist geplant.

Programm
Die Veranstaltung beginnt am 20.11.2009 um 13 Uhr und endet am 21.11.2009 um 19 Uhr. Vorträge werden auf englisch oder deutsch gehalten. Am 20.11. findet im Anschluss eine Pecha-Kucha-Night statt. Das aktuelle Programm entnehmen Sie in Kürze dem Blog www.gutenberg-intermedia.de

Veranstaltungsort
Fachhochschule Mainz, Standort Holzstrasse (Mainz Innenstadt)
Holzstrasse 36, 55116 Mainz,
www.fh-mainz.de

Anmeldung und Eintritt
Eintritt: 60 Euro / ermäßigt* 30 Euro, ein Mittagessen inklusive.
Die Anzahl der Plätze ist kontingentiert, wir bitten deshalb um rechtzeitige Anmeldung. Freie Karten nach Kontingent an der Tageskasse erhältlich.
*unter Vorlag eines gültigen Studierendenausweises
Der Kartenvorverkauf beginnt am 5.10.

Wer kostenlosen Eintritt möchte, der kann bei uns 2 Karten zum Symposium gewinnen (Je Gewinner 1 Karte). Alles, was ihr dafür tun müsst: Schreibt uns bis Freitag, den 09.10.09 eine Email mit dem Betreff »Translations03« an verlosung@slanted.de . Wir geben danach die Gewinner bekannt. Viel Glück! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Mehr Infos zur Veranstaltung unter www.translations-symposium.de

whatup?

Wenn wieder jemand mitmacht der eh nicht hingeht, dann schepper ich denjenigen um! ;)

Kristina

Karte ist schon bestellt, freue mich auf die Vorträge =)

HD Schellnack

Absolut hervorragendes Programm - um das mal ganz GANZ vorsichtig zu sagen. Und ein tolles, wichtiges Thema, zu dem Poynor auch der perfekte Redner ist, wie ich finde. Respekt und Kompliment an die Macher, das ist großes Kino.

kupfers

Ach manno, schon ausverkauft. Wenn man mal zwei Tage nicht hinguckt ...
Bitte kann ich bitte die Karte gewinnen bitte?

Julia

Tatsächlich war der Andrang riesig und leider können wir nicht mehr Tickets verlosen. Die glücklichen Gewinner (benachrichtigt) stehen jetzt aber fest:

Sybille Neumeyer, Würzburg
Stefanie Gras, Stuttgart

Euch beiden nochmals herzlichen Glückwunsch und viel Spaß bei der Konferenz!

Philipp Pape

Für alle, die leider keine Karte mehr bekommen konnten: wir werden an beiden Tagen noch Tages-Stehplatzkarten verkaufen. Vielleicht kommen auch noch wenige normale Karten in den Verkauf. Das wird dann auf www.gutenberg-intermedia.de veröffentlicht.

Nadine

Soeben haben wir folgende News erhalten:

»Am Freitag, 13.11., gibt es eine letzte Chance, einen Sitzplatz für das Symposium zu bekommen.
Die Tickets gibt es hier (am 13.11. !)
Für alle, die auch diesmal leer ausgehen, öffnen wir am 20.11. um 13:ooh und am 21.11. um 9:00h die Tageskasse. Dort sind noch einige Karten ohne Sitzplatz erhältlich.«

»On Friday, 13.11., there will be a last chance, to get a seat for the symposium.
Tickets are available here (on 13.11. !)
If you missed it to get a ticket, you can try it at the box-office on 20.11. at 13.ooh and on 21.11. at 9.00h. There you may get a tickets without seat.«

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.