cheap eyeglasses https://eyeweardock.com/shop/eyeglasses/

29.04.2014 – 23.05.2014

Ute Helmbold: carpe diem

in , , ,

Am 29. April 2014 um 19 Uhr eröffnet die Ausstellung von Prof. Ute Helmbold zum Projekt carpe diem in der Galerie der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.

Aus dem Vorwort zum Katalog von Dr. Susanne Märtens:

Die grafische Serie »carpe diem« von Ute Helmbold umfasst 1.200 kleinformatige Zeichnungen nach männlichen Porträtfotografien, die über einen Zeitraum von zwei Jahren entstanden sind. Alles beginnt mit dem Einstellen des eigenen Profils in ein Online-Partnerportal. Als Grundlage der Zeichnungen dienen die Fotografien der Forumsnutzer, die ihrerseits das Profil der Künstlerin kontaktiert haben. Die selbst gewählte Aufgabenstellung besteht darin, mit sehr feinen Filzstiftstrichen in leuchtenden Farbtönen ohne jegliche Korrektur, in der Größe von 7 x 10 cm, das Charakteristische des jeweiligen Porträtfotos zu erfassen. Als Bildtitel sind am rechten oder linken Bildrand jedes Blattes das Alter und der Name verzeichnet, den der jeweilige Forumsnutzer sich selbst gegeben hat. Die Namensfindungen der User wie Sonnengott67, Bengel, Leichte_Beute oder Türkeifan sind häufig ebenso erstaunlich wie die fotografischen Porträts, die Männer für ihr Profil im Kontext eines Kontaktforums im Internet auswählen.

Helmbolds Projekt »carpe diem« hat den Charakter einer Versuchsanordnung. Was passiert mit den Unmengen von zum Teil höchst skurrilen Kontakten, die über ein Internet-Kontaktforum auf einen User einströmen können? Normalerweise würde sehr schnell eine radikale Selektion einsetzen und nur wenigen interessanteren und passenden Profilen würde größere Aufmerksamkeit zuteilwerden. Helmbold verfährt genau gegenteilig. Mit stoischer Konsequenz wird die große Masse der Kontakte tagtäglich in Zeichnungen festgehalten und verarbeitet.

Zur Ausstellung erscheint die Publikation »carpe diem – Zeichnungen von Ute Helmbold« im Druckverlag Kettler GmbH, Bönen, Herausgeber Ute Helmbold, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, ISBN-Nr. 978-3-88895-083-4.

Zeit:
30. April bis 23. Mai 2014

Ort:
Galerie der HBK Braunschweig, Johannes-Selenka-Platz 1, 38118 Braunschweig

Öffnungszeiten:
Mo–Fr: 13–18 h, 1. Mai geschlossen

Eröffnung:
29. April 2014, 19 h
Begrüßung: Prof. Wolfgang Ellenrieder 
Einführung: Dr. Susanne Märtens

Eintritt:
frei

www.hbk-bs.de

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.