:Output 10 / International Yearbook for students in visual communication

in , ,

"Eine gute Idee, die nicht umgesetzt wird, ist keine gute Idee.", hat ein schwäbischer Unternehmer gesagt. Und so haben wir – als die Idee für :output vor 10 Jahren auf dem Sofa unseres Freundes Peter Rea geboren wurde – nicht darüber nachgedacht, wie lange es dieses Projekt wohl geben würde, sondern nur darüber, wie wir etwas schaffen können, das uns damals als Studenten unmöglich erschien: Ein Buch mit den besten Arbeiten von Design-Studenten weltweit. Gedruckt. Veröffentlicht Ohne Erfahrung. Ohne Budget." (Einleitung aus :output 10)

Auch nach 10 Jahren :output, ist es immer wieder schön, das neue Buch in den Händen zu halten und zu sehen, was sich an den Designschulen abspielt. Waren es in den ersten Ausgaben noch hauptsächlich Arbeiten aus deutschen Landen, die eingereicht und abgedruckt wurden, sind es nun viele internationale Designs. Immer häufiger werden auch Filme, Animationen oder dergleichen prämiert und somit erweitert sich das Feld von output.

Die Jubiläumsausgabe schafft durch ihr Design und den Inhalt einen starken Bezug zur verstrichenen Zeit. So werden z.B. Kinderfotos (im Alter von 10 Jahren) der Studenten gezeigt, Statistiken aufgestellt, was von wem wie abgedruckt wurde usw.

Jedes Buch hat einen Schutzumschlag aus Geschenkpapier, das es in verschiedenen Designs gibt...leider geht es schnell kaputt, aber es ist ja auch nur ein Schutzumschlag.

Für alle Fans und Sammler von :output ist diese Ausgabe natürlich ein "Must have"!

Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
Verlag: Schmidt (Hermann), Mainz; Auflage: 1 (Oktober 2007)
Herausgeber: Florian Pfeffer, Friederike Lambers
Sprache: Deutsch, Englisch
Größe und/oder Gewicht: 33,4 x 23,6 x 2 cm

Hier ein paar Impressionen:

















Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Output Award 2010

Deadline 15. Februar 2010

Jedem Studenten stellt sich irgendwann die Frage, ob man seine Arbeit bei einem Wettbewerb einreichen sollte oder ...

in , 3 comments

Nächster Artikel

Rotkäppchen – ein typografischer Märchenwald

Diplomarbeit von Christoph Zielke, FHTW Berlin

Schrift ist nicht nur Informationsträger, sondern zwangsläufig auch ein Bild. Diese duale Eigenschaft der ...

in , , 23 comments

Vorheriger Artikel

Osteria Calabrisella

Karte jeden Tag neu per Hand

Unser Italiener um die Ecke schreibt/zeichnet jeden Tag per Hand neu mit viel Liebe eine wunderschöne Tageskarte. ...

in 4 comments