„Joan Miró – Wandbilder, Weltenbilder“

in

Die Schirn Kunsthalle Frankfurt präsentiert bis zum 12. Juni 2016 in der konzentrierten Einzelausstellung „Joan Miró – Wandbilder, Weltbilder“ einen zentralen Aspekt im Schaffen des katalanischen Malers: die Faszination von der Wand.

Markwald Neusitzer Identity wurde für das Kommunikationskonzept der Ausstellung beauftragt. In den realisierten Medien werden Ausschnitte einzelner Bilder in den Vordergrund gestellt. Das Detail lenkt den Blick auf die Materialität der Motive und verweist auf seine inhaltliche Bedeutung im Bildzusammenhang.

Der Designlook der Medien beruht auf dem Einsatz einer klaren Typographie. Die Schrift Trim Poster wurde für die Gestaltung von Überschriften mit geringem Zeilenabstand eingesetzt. Auf den Plakaten und Medien steht die Geradlinigkeit der Versalien der Weichheit der teils geschwungenen, teils unscharf begrenzten Formen der Malerei entgegen.

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere Portfolios

Verwandter Artikel

Salon - Kunst- und Kulturmagazin zu den Salzburger Festspielen 2015

Das zweisprachige Kunst- und Kulturmagazin Salon richtet sich mit deutschen und englischen Texten an das ...

in

Nächstes Portfolio

Herr Wanz sucht einen Freund

  Unter dem Namen Lakomay haben sich Dirk Lakomy und Sascha May zusammengeschlossen und sich das Ziel gesetzt, ...

in

Vorheriges Portfolio

Das Goldene Zeitalter

»Das Goldene Zeitalter« eröffnete im September 2013 die Spielzeit am Theater Dortmund. Thema: Die Wiederholung. Kann ...

in