Dreamscapes

in

Concept
The mind combines the conscious and the unconscious in the dream state. Some of the most universally common dreams are: falling, chasing and being naked.  We create landscapes, as imagined by the dreamer, to witness common societal fears and taboos acted out in the dreamstate. 

Published on Vol. 29 Plastik Magazine - December 2016

Credits - Photographer Julia Comita, Photo Assistant Matt Richards, Creative Studio YummyColours, Production Numi Prasarn, Set Design Heather Korman, Makeup Laura Stiassni, Manicurist Naoko Saita, Words Daniel Janoff

Falling - Talent Felicia Limada, Hair Ayae Yamamoto, Wardrobe Aletia Gonzalez
Chasing - Talent Rain Dove, Hair Shane Thomas, Wardrobe Kat Banas
Naked - Talent Chad Wagner, Hair Gabe Jenkins

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Weitere Portfolios

Verwandter Artikel

Welcome to the Logo Discounter!

MediaMarkt macht Schule und vor anderen Branchen nicht Halt …

In Deutschland auch schon als Angebot einiger junger Designbüros gesehen. Hier ist das Ganze grösser angelegt, ...

in 6 comments

Nächstes Portfolio

Neue Munken Design und Arctic Volume Kollektionen von Arctic Paper

Die neuen Kollektionen bieten Gestaltern erstmals einen vollständigen Überblick über alle Oberflächen und Färbungen ...

Vorheriges Portfolio

Ghostletters Vienna

Sie sind flüchtige Zeitzeugen, ständig von Demontage und Übermalung bedroht: Ghostletters entstehen überall da, wo ...

in